Nov 03

Nokia Lumia 800

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nokia Lumia 800

Nokia Lumia 800

Mein erstes Smartphone mit Windows OS. Direkt auf den ersten Blick sieht das Lumia 800 mit seinem 3,7 Zoll Display und den völlig andersartigen Windows Phone Symbolen erfrischend anders aus. Es wirkt sachlicher und weniger wie ein Spielzeug, sondern tatsächlich wie ein Telefon. Das zeigt sich auch in der Haptik: mit 142 Gramm und etwas dicker als übliche Smartphones fühlt es sich solide und gut verarbeitet an.

Es hat ein abgerundetes 800×480 Pixel Amoled Display mit Gorilla Glass, widersteht somit Kratzern und so bleibt der business-Look des Geräts lange erhalten. Die Farben leuchten und die Darstellung ist angenehm. In dieses zurückhaltende Erscheinungsbild passen sich auch die Bedienelemente ein und erklären sich intuitiv. So musste ich nicht lange suchen, um die Funktionsweise dieses, für ich neuen, Betriebssystems zu verstehen.

Die übrigen Butons sind alle auf der rechten Seite angeordnet, wie z.B. der Kamera Knopf, mit dem man selbst beim Screenlock direkt zur Kamera kommt. Soweit ich weiß, hat sich Apple dieses Feature direkt von Nokia ausgeborgt – zu Recht, es ist sehr praktisch. Die 8 Megapixel Kamera kommt von Carl Zeiss und aufgenommene Videos in 720p profitieren von diesen Qualitätslinsen. Ansonsten ist das Lumia 800 bei der Ausstattung in der Mittelklasse angesiedelt. Es verfügt über alles was man so braucht, aber auch nicht über mehr: 16 Gigabyte Speicher, micro-Sim und micro-USB und lediglich ein Singlecore Prozessor von Qualcomm. Dies zeigt, dass es sich nicht um ein Multimediasmartphone handeln soll und damit bleibt das Lumia 800 von Nokia auch in der Klasse der Telefone unter den Smartphones. Genau das habe ich als Businesshandy gesucht und ich musste nicht unnötig tief in die Tasche greifen.

Diese Sachlichkeit zeigt sich auch bei den speziellen und exklusiven Apps: Das mitgelieferte Nokia Drive ist ein ausgereiftes Navigationssystem, das mir unterwegs bessere Dienste leistet, als z.B. Google oder auch Bing. Unscheinbar aber effektiv.

Fazit:

Mit dem Nokia Lumia 800 habe ich mein Ziel erreicht. Auch wenn ich wegen des für mich neuen Betriebssystems zuerst skeptisch war, so hat mich das nüchterne Gesamtpaket überzeugt. Wer keine unnötigen Spielereien braucht, sondern ein solides Smartphone, das von allem etwas hat, dabei zurückhaltend wirkt und tatsächlich funktionell ist, der wird beim Lumia 800 fündig.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Sep 15

Nokia Lumia 610

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nokia Lumia 610

Nokia Lumia 610

Ich habe vor einigen Monaten von meinem Stromversorger eine Rechnung mit einem Guthaben in Höhe von etwa 200,00 EUR erhalten und mich entschieden, mir zum ersten Mal in meinem Leben ein internetfähiges Handy, und zwar natürlich von der finnischen Firma Nokia, zu kaufen. Nachdem die Internetrecherche wenig Klarheit gebracht hatte, empfahl mir ein Verkäufer das Lumia 610 für damals gerade nmal 195,00 EUR. Dieses relativ große Handy wiegt 120 Gramm und verfügt neben interessanten Funktionen über eine 5-Megapixel-Kamera und das Betriebssystem Windows 7.5. Der interne Speicher beträgt lediglich 8 GB – doch so viele Fotos werde ich wohl nicht machen!

Gesagt, gekauft – und zwar natürlich in schwarz! Nachdem noch meine SIM-Karte mit einem Gerät, das einem Locher nicht unähnlich war, zu einer Mikro-SIM-Karte wurde und somit ins Handy passte, konnte es losgehen. Ich muss dazu sagen, dass es sich um mein Privathandy handelt, mit dem ich eigentlich recht wenig mache – wichtig war mir nur, dass man mit dem Handy gute Fotos machen, Facebook und What’s App nutzen kann. Kaum war ich zuhause angekommen, habe ich das Handy an die Ladung gelegt und es eingerichtet. What’s App habe ich mir auf der Stelle heruntergeladen und sofort erfolgreich ausprobiert. Allerdings ist mir bewusst, dass ich mit meinem Windows Phone nur wenige andere Apps nutzen kann. Aber da wir über kurz oder lang wohl ein Samsung-Galaxy-Arbeitshandy erhalten, ist mir das egal. Dadurch, dass die SMS an meine Freundinnen wegfallen, da ich alles über What’s App klären kann, spare ich trotz der monatlichen Kosten für die 500-MB-Internet-Flatrate unterm Strich.

Was für die meisten heutzutage Usus ist, war für mich eine Umgewöhnung: die Bedienung des Handys über den Touchscreen. Die Bedienung ist aber so einfach, dass ich mich schnell hereingefunden habe. Ich habe sofort What’s App und die Facebook App auf den Startscreen gezogen, um immer Zugriff darauf zu haben. Das SMSen macht mit einer Touchscreen-Tastatur mehr Spaß und geht viel schneller – wenn auch manchmal die Autokorrektur das Geschriebene versaut. Ansonsten habe ich mich gefreut, dass das Office Paket schon auf dem Handy installiert ist. Mein Chef weiß zum Glück nicht, dass ich nun theoretisch auch Arbeit mit nach Hause nehmen könnte. Begeistert hat mich der intuitive Umgang mit dem Handy, das sehr schöne Fotos macht, die man auch im Nachhinein noch bearbeiten und schöner machen kann. Der Touchscreen und die Knöpfe, mit denen man Lautstärke, Status und Fotos einstellen kann, sind intuitiv und leicht zu bedienen. Begeistert hat mich auch die Navigation – auch wenn ich Fahrradfahrerin bin und noch keine Möglichkeit gefunden habe, auf Fahrradnutzer umzustellen. Die interaktive Kartenansicht ist aber toll, wenn ich im Vorhinein versuche, mir einen Weg einzuprägen! Die Navigation soll sogar offline funktionieren – aber ich habe sie ja noch nicht ausprobiert. Mit dem Akku und dem Prozessor bin ich übrigens sehr zufrieden – nur leider ist mein Provider E Plus, und in Funklöchern kann es Ewigkeiten dauern, bis sich Webseiten laden.

Dieses Handy reicht eigentlich für mich. Es gibt allerdings einige Dinge, die ich schade finde: da es ein Windows Phone ist, kann ich Firefox nicht nutzen, sondern muss mithilfe des Internet Explorer surfen. Die Anzahl der verfügbaren Apps ist relativ gering. Und wenn ich bei What’s App zu viel auf einmal mache, bekomme ich tatsächlich einen Bluescreen auf dem Handy!

Dennoch ist es für mich ein zufriedenstellendes Handy, mit dem ich gut zurechtkomme.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jun 11

Nokia 1800

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nokia 1800

Nokia 1800

Das Thema Kinder/Handys ist auch bei uns aktuell. Meine Tochter ist sieben Jahre, sie wird dieses Jahr eingeschult. Tatsächlich ist es so, dass ich damit angefangen habe, weil ich meine Kleine gerne jederzeit erreichen können möchte. Allerdings habe ich es von Vornherein abgelehnt, ihr ein Smartphone zu kaufen, da ich definitiv davon überzeugt bin, dass eine Siebenjährige dies nicht braucht. Mir ist schon klar, dass es in zwei, drei Jahren drauf hinaus laufen wird, aber jetzt eben noch nicht. Wichtig war mir ein Gerät mit leistungsfähigem Akku, guter Sprachqualität und mit geringen Gewicht – die Schulranzen sind auch so schon schwer genug. Ich entschied mich für das Nokia 1800. Es ist solide verarbeitet, wiegt gerade einmal 78 Gramm und mit dem kompakten Format von 107 x 45 x 15,3 Millimetern passt es auch in die Hosentasche meiner Tochter. Gefallen hat mir auch die integrierte Taschenlampe.Vom Display kann man bei einer Diagonalen von 1,8 Zoll nicht viel erwarten, störend ist es allerdings, dass es bei direkter Sonneneinstrahlung nicht mehr richtig zu erkennen ist.Ansonsten schafft es der Akku über Stunden das Telefon im Dauerbetrieb zu halten – bis zu viereinhalb Stunden laut einem Testbericht.Überprüft haben wir das nicht. Die Srachqualität ist ausgezeichnet. Wie bei einem Preis von rund dreißig Euro nicht anders zu erwarten, ist die Ausstattung recht reduziert.Allerdings ist die fehlende Bluetooth Schnittstelle für meine Tochter nicht wirklich ein Problem. Was allerdings ein Problem darstellt, ist die fehlende Kamera und der fehlende MP3-Player. Denn darauf besteht heute sogar eine Siebenjährige. Und im Nachhinein gebe ich ihr Recht. Bilder zu schießen und Musik zu spielen – damit verbringen die Kinder nunmal viel Zeit. Ich denke also, ich werde ein neues Gerät anschaffen. Kein Smartphone, aber eben auch nichts ganz so Puristisches. Mehr als Fünfzig Euro möchte ich auch nicht ausgeben. Vielleicht hat jemand einen Tip?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jun 02

Nokia Lumia 900 Smartphone

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nokia Lumia 900 schwarz

Nokia Lumia 900 schwarz

Als alter Nokia-Liebhaber musste es auch bei der Auswahl meines neuen Smartphones wieder ein Nokia gerät sein. Meine Wahl viel dabei auf das Nokia Lumia 900, weil mir das Design des Gerätes gut gefällt und die technischen Daten viele Funktionen versprechen. Videos ansehen oder sogar aufnehmen waren mit meinem alten Handy nicht möglich. Auch die Nutzung sozialer Netzwerke wie Facebook oder Twitter war bei meinem alten Handy nur mit Zusatzapplikationen möglich, jetzt funktioniert das alles von Anfang an. Mit Outlook mobile kann ich ohne Probleme auf unseren Firmen-Mailserver zugreifen. Über XBOX Live Hub bekomme ich viele Spiele für mein neues Smartphone und Office Dokumente wie Excel, Word oder Powerpoint-Dateien kann ich mit dem Gerät öffnen. Größere Datenmengen kann ich über den Skydrive-Storage direkt in der Cloud speichern. Hier einmal ein Auszug aus den technischen Daten:

 

Prozessor 1,4 GhZ, Qualcomm APQ8055 + MDM9200 (WCDMA)
Display 4,3-Zoll
Bildschirm 4,3 Zoll-ClearBlack-AMOLED-Touchscreen aus Glas (10,9 cm Diagonale)
Gewicht 160 Gramm inkl. Akku
Größe 128 x 68 x 12 mm
Speicher 512 MB SD-RAM
Betriebssystem Windows Phone 7.5
Netz HSPA/WCDMA/GSM/GPRS/EDGE/HSUPA/HSPDA
Sensoren Gyro Sensor, Digitaler Kompass, G-Sensor, Näherungssensor, 2 Microfone, Umgebungslichtsensor, 3D-Beschleunigungssensor
Konnektivität 3,5 mm Stereo-Audio-Anschluß, NFC, Blootooth 2.1+EDR, WiFi IEE 802.11 a/b/g/n
Kamera 8-Megapixel-Kamera, Optik von Carl Zeiss, Dual-LED-Blitzlicht, Autofokus, 1-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite, Videotelefonie
Akku BP-6EW 1830mAh, Sprechzeit 7 Stunden, Stand-By-Zeit 300 Std., Musikwiedergabe 60 Std., Videowidergabe 8 Std. (alles maximal-Angaben)

Die Bediehnung des auch Windows Phone basierenden Smartphone ist sehr intuitiv und schnell zu erlernen. Die großen Kacheln lassen sich gut per “Touch” bediehnen.

Fazit: Ich bin mit meinem neuen Nokia Lumia 900 Smartphone sehr zufrieden und kann es nur weiterempfehlen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)