Nov 15

Samsung Galaxy S4 oder iPhone 5c bei Blue-Deals.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Zum Wochenende haben wir ein klasse Angebot für Euch gefunden. Bei Blue-Deals.de gibt es aktuelle Smartphones, wie das Samsung Galaxy S4 oder das iPhone 5c mit Flatrate zu super Konditionen. Schaut euch doch einfach das Angebot von Blue-Deals.de einmal an.


05.01 Banner 336x280 Deal 2

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Sep 08

Gerüchte zum neuen iPhone

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

In der kommenden Woche stellt Apple voraussichtlich zwei neue Varianten des iPhones vor. Die Präsentation ist für den 10.9.2013 um 19 Uhr MEZ angekündigt. Erwartet wird, dass mit dem iPhone 5c eine günstige Einstiegsvariante auf den Markt kommen wird. Das neue Flagship iPhone 5S soll ebenfalls am kommenden Dienstag vorgestellt werden. Als Betriebssystem wird das neue iOS 7 erwartet. Neu soll ein Fingerabdruck-Scanner sein, mit dem man die Bildschirmsperre aufheben kann und der als zusätzliche Sicherheit z.B. beim mobilen Bezahlen eingesetzt werden kann. Außerdem werden ein größerer Speicher und eine verbesserte Kamera erwartet. Auch äußerlich soll es Neuerungen beim neuen iPhone 5S geben: Die besonders harte Außenhaut mit namen “Liquidmetal” soll besonders unempfindlich sein und in verschiedenen Farbvarianten ausgeliefert werden.


Das aktuelle iPhone 5 wird in der kommenden Woche 2 Nachfolger bekommen: Das Einsteigermodell iPhone 5c und das neue Flagshop iPhone 5s.

Ersten Bildern, die im Internet aufgetaucht sind, soll das Einsteigermodell iPhone 5c etwa gleich groß sein, wie das bisherige iPhone 5. Erste Bilder lassen aber vermuten, dass es etwas dicker ist. Auch das Gehäuse wird vermutlich aus günstigerem Kunststoff bestehen. Eventuell wird auch an anderen Komponenten wie zum Beispiel der Kamera oder dem Akku gespart. Auch soll -Gerüchten zu Folge- der Sprachassistent SIRI fehlen. Das günstigere iPhone 5c soll Apple vor allem in Schwellenländern wieder auf Kurs bringen. Im Internet kursieren schon seit längerem viele Gerüchte, Videos und Bilder von den neuen iPhone Versionen. Hier ein kleiner Überblick:

Web.de: Apples iPhone 5S und iPhone 5C: Was können die neuen Mobiltelefone?
Focus.de: Das iPhone 5C wird schon ausgeliefert
Connect.de: iPhone 5C zeigt sich bereits vor der offiziellen Vorstellung
Giga.de: iPhone 5S und iPhone 5C: Apple ist nicht mehr ganz dicht (Kommentar)
Stern.de: Apple verschrottet alte iPhone-Modelle
MacNotes.de: Bald nur noch iPhone 5S und iPhone lite?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jan 22

Mein iPhone 4s

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Das iPhone 4s bei Amazon bestellen

Ich habe es getan und mir nach langem Hin und Her endlich ein iPhone 4s zugelegt. Zuerst wollte mir mein Anbieter das Telefon auf Raten verkaufen, was ich aber sofort abgelehnt habe, da sich die Gesamtsumme für die Aufwendung sonst erhöht hätte. Deshalb habe ich mein Handy sofort komplett bezahlt. Das kann ich nur jedem empfehlen, der ein wenig Geld zur Seite gelegt hat.

Die technischen Daten meines iPhone 4s

Ich habe ein iPhone 4s mit 16 Gigabyte Speicherkapazitäten und dem neuesten iOs Betriebssystem. Demnach ist natürlich auch die Sprachsteuerung Siri mit an Bord, genauso wie die Panoramafunktion und die iCloud. Meiner Meinung nach habe ich also alles, was auch das neue iPhone 5 hat, nur dass mein iPhone eben ein bisschen kürzer ist und ein wenig dicker, beziehungsweise schwerer. Ansonsten gibt es zum iPhone 5 nicht wirklich viele Unterschiede, ausser dass mein Prozessor langsamer ist, was sich aber nur beim Spielen bemerkbar macht. Das haben mir jedenfalls die Verkäufer gesagt, die mir eigentlich das teuere iPhone 5 unterjubeln wollten. Da ich mein iPhone aber vorwiegend für die Arbeit nutze und so gut wie nie spiele, habe ich das perfekte Handy für mich gefunden.

Internet – sinnvoll auch auf dem Handy

Ich muss zugeben, eigentlich bin ich in Sachen Internet auf dem Handy immer skeptisch gewesen. Auch der Touchscreen hat mir meistens Sorgen gemacht, jedoch nur bis ich dann selbst ein iPhone hatte. Es gibt eigentlich nichts besseres, als Internet auf dem Handy zu haben. So kann ich beispielsweise schon auf dem Weg nach Hause bei einem Lieferdienst, über eine App, mein Essen bestellen und habe es schnell bei mir zu Hause. Auch wenn ich mal unterwegs bin und mich nicht mehr auskenne, kann ich durch die Karten App schnell zu meinem Ziel finden. Vorsichtig bin ich aber immer bei der Abwicklung von Bankgeschäften. Das iPhone 4s liegt eigentlich sehr gut in der Hand und mir gefällt das Design.

Meine Lieblingsapps

Ich nutze mein Handy wie gesagt meistens rein geschäftlich. Manchmal gibt es aber auch Zeiten, in denen ich nur an meinem Handy hänge, um mit Freunden auf der ganzen Welt zu chatten. Dafür nutze ich am liebsten Whatsapp oder Facebook. Die Apps reagieren eigentlich immer sehr schnell. Ärgerlich ist es nur, wenn das Internet auf irgend einem Dorf mal wieder langsam ist, weil Facebook dann sehr langsam ist. Auch die App von Pokerstars ist eine meiner liebsten, weil ich mich dann in meinen Pokerfähigkeiten messen kann. Ich kann das Handy nur allen empfehlen, vor allem dann, wenn ihr sowieso schon einen Mac habt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jan 06

iPhone 5

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

„Smartphones“ gibt es mittlerweile bereits schon seit circa vier Jahren zu kaufen und zu nutzen. Doch die meisten Modelle der hiesigen Telekommunikationsbranche können beziehungsweise konnten oftmals nur mit einem recht eingeschränkten Mobilfunkspaß dienen. Mit dem allerneuesten iPhone, also mit dem iPhone 5, aus dem Hause Apple sollte ich laut Verkäufer jedoch das Maximum an mobiler Kommunikation in Verbindung mit einer modernen Hardware und einem atemberaubenden Aussehen nutzen können. Doch trotz der Empfehlungen zahlreicher Onlineportale blieb ich dem iPhone gegenüber sehr misstrauisch. Der Hintergrund: Ich besaß bereits für eine kurze Zeit ein Einsteiger-Smartphone aus dem Hause LG, welches ich mir vor gut drei Jahren zum Spottpreis von 90 € im Internet bestellte. Mit dieser Abkupferung hochwertigerer Modelle kam ich jedoch überhaupt nicht zurecht, sodass ich wenig später wieder auf mein altes Sony Ericsson zurückgriff, welches zwar keinen Touchscreen aufweisen konnte, dafür aber wesentlich anspruchsvoller in Bezug auf die Bedienung und die Optik ausfiel. Folglich war ich bei dem Kauf des neuesten Alleskönners aus Apfelhausen mehr als vorsichtig, da ich zumindest mit einem der vielen High-End-Handys bereits recht schlechte Erfahrungen gemacht hatte. So ließ ich mir sogar eine Extra-Garantie aushändigen, nach der ich das iPhone 5 selbst nach 2 Wochen aufgrund von Nichtgefallens wieder problemlos umtauschen könnte – ich entschied mich nämlich gegen einen Handyvertrag und für die Nutzung einer Prepaid-Karte! Lediglich eine freie Internet-Flatrate buchte ich (nachdem ich das Modell eine Woche in Betrieb hatte) noch anschließend hinzu. Im Nachhinein muss ich jedoch sagen, dass meine Skepsis völlig unbegründet war und ich den – durchaus teuren – Handykauf jederzeit wiederholen würde!

Das Aussehen
Am iPhone 5 gefällt mir (unter anderem) das Aussehen besonders gut. Ich habe mir nämlich die besonders edle Ausführung in Weiß gegönnt – eine Handytasche zwecks Klavierlackschonung musste somit zwar ebenfalls angeschafft werden, doch für die geniale Optik des luxuriösen Alleskönners kann man solch eine Investition durchaus tätigen. Auch die Ausmaße und das Design an sich sprechen mich an: Mit Maßen von 12,3 x 5,8 Zentimetern ist das Modell nämlich weder zu klein noch zu groß und die Gerätetiefe von 7 Millimetern verleiht dem iPhone noch einmal eine besonders hohe Eleganz.

Technik
Die gesamte Technik, die sich auf, am und im iPhone 5 finden lässt, fällt meiner Meinung nach schlichtweg hervorragend aus. Auch wenn die neuesten Tests besagen, dass das fünfte Modell der iPhone-Saga den aktuellsten Smartphones aus den Häusern Samsung, HTC und Google hinterherhinkt, macht das iPhone eine unglaublich gute Figur. Der, nun auf 4 Zoll angewachsene, Bildschirm beispielsweise löst die Elemente einerseits sehr hochauflösend auf (1136 x 640 Pixel) und reagiert andererseits unmittelbar nach der Berührung der Oberfläche auf die Eingaben des Benutzers. Auch der Dual-Core-Prozessor verleiht dem iPhone meiner Meinung nach dicke Pluspunkte, da das Betriebssystem iOS optimal auf diesen zugeschnitten ist und somit das gesamte Potenzial des Zweikernrechners (2 x 1 GHz) genutzt werden kann. In Sachen Speicher habe ich übrigens die Mittelstufe gewählt: 32 GB rechen nämlich aus, um auch meine diversen Hörbücher auf dem Modell speichern zu können! Selbstverständlich passen auch noch zahlreiche Apps auf das iPhone. Apropos Apps: Meine Lieblingsapp ist, trotz seiner kritisierten Datenschutzbestimmungen, der „Whats App Messanger“. Denn als Nicht-SMS- und Nicht-Telefon-Flatrate-Nutzer hilft mir die Software, meine Kosten für den Handygebrauch bei rund 12 € im Monat zu halten – inklusive der 10 € preiswerten Internet-Flat versteht sich.

Fazit
Teuer und gut – so lautet mein Fazit für das iPhone 5. Für mich hat sich die Investition der rund 790 Euro mehr als ausgezahlt, da ich mit den anderen Preiswertlösungen nicht zurechtkomme. Sollte es also Zeit für ein neues High-End-Handy werden, erfolgt höchstwahrscheinlich wieder ein Griff in die Apple-Handy-Kiste!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jan 06

myPhone und ich – Warum ich mein iPhone so toll finde

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Im November 2009 habe ich mir, nach Ablauf meines alten Handy-Vertrags, das damals aktuelle iPhone mit einer Flatrate für SMS, MMS, Festnetz und Internet angeschafft. Zu der Zeit war das iPhone 3GS das absolut coolste Smartphone, dass es gab. Meiner Meinung nach sehe ich auch jetzt noch so. Auch, wenn das iPhone 4 schon lange erhältlich ist und viele schon auf das iPhone 5 warten, finde ich das „alte“ 3GS immer noch absolut unschlagbar und perfekt. Seinerzeit hatte ich mich für einen 16GB-Speicher entschieden, wobei im vermutlich heute eher die 32GB-Variante wählen würde. Weil ich nun hauptsächlich mit iTunes arbeite und mein Smartphone als Speichergerät nutze, wäre mehr Platz auf dem Speicher ziemlich praktisch. Aber trotzdem ist mein iPhone immer noch cool, elegant und einfach perfekt.
Ich mag das elegante, schlanke Design mit den edel wirkenden Materialien und den abgerundeten Ecken. Viele finden das 3GS zu grob und vor allem zu schwer. Das sehe ich ganz anders. Mittlerweile konnte ich das iPhone 4 mehrfach ausprobieren. Es ist deutlich flacher als das Vorgängermodell, ohne die gewölbte Rückseite und ganz besonders wesentlich leichter als das 3GS. Zwar wurden die Außentasten stabiler ausgebildet, aber ich finde, dass sich dieses iPhone nicht so gut und elegant in der Hand anfühlt. Das schwerere 3GS ist einfach handlich und perfekt, insbesondere wegen des Gewichts, denn das macht, meiner Meinung nach, die hochwertige Eleganz des iPhone 3GS aus. Zum Schutz des glatten Covers habe ich eine Schutzhülle mit dem Union Jack bekommen und ich finde, dass es selbst damit noch extrem nobel aussieht.
Außerdem bin ich absolut zufrieden damit, wie mein iPhone funktioniert. Ich hatte nie Probleme und konnte alle Apps prima nutzen. Besonders gut gefallen mir Waze, Postkarte und ArcGIS. Waze ist ein cleveres Navigations-App, mit Postkarte kann ich Bilder vom Smartphone als echte Postkarten mit Text verschicken und ArcGIS hilft mir, mich bei meinen Studienaufgaben zu orientieren. Da ich besonders viel unterwegs bin, ist es prima, mein schlaues iPhone 3GS immer dabei zu haben. So kann ich jederzeit E-Mail abrufen, Informationen im Internet suchen, Musik hören und unterhaltsame Spiele nutzen. Außerdem kann ich mithilfe von der App Goodreader PDFs lesen, so dass ich unterwegs meine Skripte und Bücher lesen kann.
Mir fallen einfach unzählige Gründe ein, warum mein iPhone 3GS einfach das tollste Smartphone überhaupt ist. Sollte es kaputt gehen, hole ich mir dasselbe mit 32GB-Speicher. Es ist einfach myPhone.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Nov 02

iPhone 4S

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

iPhone 4S – für mich perfekt
Im September 2012 wurde zwar das von vielen lang erwartete iPhone 5 präsentiert. Mein Erfahrungsbericht handelt jedoch vom iPhone4S, 16 GB in der Farbe Weiß. Ich hatte meine Version wenige Monate vor der Apple Keynote gekauft und war natürlich gespannt, inwiefern mich die neue Generation tangiert. Ich werde mich nicht an den bekannten technischen Details und Features aufhalten. Es handelt sich hierbei um einen Erfahrungsbericht in Bezug auf Alternativen im produktiven Umgang.

Eigentlich wollte ich mehr Zoll für weniger Geld

Meine Ambitionen waren eigentlich sehr klar. Ich benötigte ein Smartphone, welches mich bei meiner Arbeit unterstützt. Diesbezüglich waren Produktivitäts-Features ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Wahl hin zu einem Apple-Produkt. Bei der Ausübung meiner Tätigkeit als freiberuflicher Autor und Redakteur in einem Online Magazine zum Thema Apple, sollte die Wahl eigentlich eh sofort entschieden sein. Ich möchte aber auch genau in diesem Zusammenhang erwähnen, dass trotz der Hingabe und des fachlichen Hintergrunds die Preisfrage zu den primären Entscheidungspunkten gehörte. Vor meiner iPhone4S Entscheidung habe ich Konkurrenzoptionen in Betracht gezogen und getestet. Zum einen wollte ich das Feeling auf einem 7-Zoll-Tablet mit Mobilfunk ausprobieren (Huawei Media Tab), die zweite Alternative war ein Samsung Galaxy Note, das mich natürlich auch sehr aufgrund des Displays interessiert hat. Um es kurz zu fassen, beide Produkte haben starke Eigenschaften aber das Tablet hatte einen viel zu schwachen Akku und hielt leider nur 4-6 Stunden, das Galaxy Note hatte OS Probleme und stürzte häufig ab, außerdem wurde das Smartphone sehr oft sehr heiß.

Top Bedienbarkeit, spitze Performan
ce
Auch eine schnelle Web-Funktionalität war mir wichtig. Ich muss ab und an meine geschriebenen Artikel über WordPress ergänzen und korrigieren also eine gute Dokumentenverwaltung nutzen. Weiterhin: Termine planen, vor allem auch Fotos erstellen und verarbeiten, Notizen machen, E-Mails bearbeiten und natürlich die Internet-Recherche für den Inhalt der Beiträge nutzen. Schade, dass die zuvor genannten Modelle so gravierende Einschränkungen aufwiesen, die Displays wären ideal gewesen, zumindest von der Größe her. Das iPhone 4S hat zwar einen deutlich kleineren Bildschirm, die Retina-Auflösung ist aber exzellent. Auch die Reaktionsfähigkeit des Touchscreens ist überragend. Ich kann ohne Probleme die kleinsten Links berühren und werde passend weitergeleitet.

Fazit

Ich muss zudem gestehen, dass ich sehr angetan vom iOS von Apple bin. Die Homogenität zu meinem MacBook ist zudem eine wirklich feine Symbiose. Mir bereitet das von vielen Kritikern sehr geschlossene System trotzdem sehr viel Freude. Um produktiv zu bleiben und auch um die erforderliche Kreativität eingrenzen oder fokussieren zu können, ist dieses Ökosystem perfekt für mich. Alles an meinem iPhone 4S funktioniert so, wie ich es mir wünsche und ein iPhone 5 ist für mich momentan noch keine realistische Option.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Okt 28

IPhone 5

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die diversen iPhones haben auf dem hiesigen Technik- und Unterhaltungsmarkt ja bereits eine Sonderposition eingenommen. Ich, als langjähriger Smartphone-Verweigerer, konnte den allgegenwärtigen Smartphone-Hype jedoch nie so recht verstehen. Dies änderte sich allerdings vor gut vier Monaten, als ich mit meinem Cousin einen Sommer-, Sonne- und Strandurlaub an der türkischen Riviera unternahm. Er, als stolzer Besitzer eines iPhone 4S, konnte uns schon bei der Anreise aus der Patsche helfen und uns per Straßennavigationsapp sicher zu unserem Hotel führen. Und selbst während des Aufenthalts konnte das iPhone 4S zu jedem Thema, zu jeder Frage und zu jeder Problematik eine passende Antwort liefern: Egal ob Wetterdiagnosen, Stauwarnungen, Nachrichten aus der Heimat oder wissenswerte Zusatzinformationen über unser Urlaubsdorf gefragt waren – das iPhone 4S schien auf alles eine Antwort zu haben. Während dieses Aufenthalts wuchs in mir dann der Entschluss, meinem Uraltmobiltelefon den Laufpass zu geben und mir ebenfalls solch ein High-End-Handy zuzulegen. Und da ich von der Qualität und der Funktionalität des iPhones so begeistert war, musste es selbstverständlich ebenfalls ein Modell aus dem Hause Apple sein. Allerdings griff ich nicht zu der 4S, sondern gleich zu der 5er Variante …

Das Smartphone an sich
Zugegeben, beim Kauf des Handys musste ich in einen äußerst sauren Apfel beißen: Satte 790 Euro durfte ich für mein vertragsfreies Handy auf den Tisch legen. Doch der Preis scheint sich auszuzahlen: Das Smartphone hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen und kann (meiner Meinung nach) etliche Konkurrenzmodelle in den Schatten stellen.
So fällt das Design des iPhones (wie bei den meisten Geräten aus Apfelhausen) schlichtweg einzigartig gut aus: Mit seinen Ausmaßen von 124 x 59 x 8 Millimetern ist das Smartphone weder zu groß noch zu klein und hat mit einem Gewicht von 112 Gramm im Vergleich zum Vorgänger sogar deutlich abgespeckt. Ich habe mich übrigens für die klassische Variante in Schwarz entschieden, da die Angst vor Gebrauchsspuren und Kratzern einfach zu groß war. Anscheinend habe ich mich richtig entschieden: Der luxuriöse Klavierlack glänzt noch so edel wie am ersten Tag und bereitet mir beim Anblick immer wieder große Freude.
Auch die Hardware muss ich an dieser Stelle loben. Denn der glasklare Retina-Bildschirm, der flotte Zweikernprozessor und der pralle Arbeitsspeicher machen das iPhone 5 zum schnellen und schlichtweg einmalig guten Alleskönner. Der eben erwähnte Bildschirm gefällt mir übrigens besonders gut, da das Display des Vorgängers mir etwas klein vorkam. Mit einer Displaydiagonalen von 4 Zoll erhält der Besitzer des iPhone 5 jedoch einen wirklich ausreichend und zudem sehr hochwertigen Bildschirmspaß.
Ebenfalls dicke Pluspunkte darf ich für die Software vergeben: Das neue Betriebssystem (iOS 6) fällt sehr intuitiv aus und bietet zahlreiche Zusatzfunktionen. Auch die intelligente Sprachsoftware Siri gefällt mir gut und hebt den Smartphone-Spaß deutlich an.
Einzige Minuspunkte des Handys sind für mich jedoch der Adapter, welcher für die Verbindung mit externen Geräten benötigt wird, und die neue Routenfindung. Denn „Google Maps“ lässt sich mit dem Wunder-Phone nicht mehr nutzen und die hauseigene Navigationslösung fällt bisweilen aufgrund zahlreicher Fehldarstellungen alles andere als hilfreich aus.
Nach wie vor bin ich von dem iPhone 5 jedoch hellauf begeistert und würde jeden Interessenten ebenfalls zum Kauf des Alleskönners raten!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Sep 15

iPhone

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ich habe mir im Oktober letzten Jahres das iPhone 4 gekauft. Da ich ohnehin Fan von Apple bin fiel mir die Entscheidung trotz der vielen Konkurrenzhandys sehr leicht. Alleine mit der Optik überzeugt Apple in allen Hinsichten. Mit einem Gewicht von 137 Gramm liegt es sehr gut in der Hand. Ich habe mich damals für die 16 GB Variante entschieden, was wie ich finde völlig ausreicht. Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte, der kann auch eine 32 GB Variante erhalten. Die Kamera wurde mit 5 Megapixel ausgestattet, was mir persönliche völlig ausreicht. Das IPhone 4 macht sehr schöne Bilder, auch wenn es dunkel ist.

Besonders gut am iPhone gefällt mir der gesamte Aufbau. Alles ist übersichtlich und klar untergliedert. Man kann das Hauptdisplay genau so aufbauen, wie man selbst das möchte. Man kann verschiedene Apps in einem Order zusammentun und eine eigene Kategorie für diese eintippen. Auf diese Weise kann man jedes App ganz einfach und schnell finden. Meine Lieblingsapp ist der SoundHound. Hiermit kann man innerhalb weniger Sekunden seinen Lieblingssong abspeichern. Wer kennt das Problem nicht? Man steht in der Disco, hört ein wahnsinnig tolles Lied und weiß einfach nicht wie es heißt! Mit dem SoundHound hat man dieses Problem in kürzester Zeit gelöst.

Das iPhone 4 ist einfach schnittig und kann alles, was ich mir von einem Smartphone wünsche. Ich denke, jeder der einmal ein iPhone hatte, der möchte kein anderes Handy mehr haben. Die Bedienung funktioniert so reibungslos, wie bei keinem anderen Gerät. Auch wenn Apple seine Produkte oftmals total überteuert anbietet finde ich immer noch, dass sich die Investition lohnt.

Ich habe mich sehr lange gegen ein Smartphone gewehrt, da ich nie gedacht hätte, dass ich so gut mit einem Touchpad klarkomme. Ich habe oft Handys von Freunden ausprobiert und fand die guten alten Modelle einfach besser. Erst im Oktober 2011, als ich wahrscheinlich einer der letzten Menschen ohne Smartphone war, habe ich mich endlich durchgeringt und ging in den Handyladen. Ich wollte mich eigentlich erst einmal informieren, da mein Vertrag noch nicht ausgelaufen war. Natürlich konnte ich der Versuch dann nicht widerstehen und zahlte sogar zwei Monate meine Rechnung doppelt, um das iPhone direkt mitnehmen zu können. Bereits nach ein paar Stunden war ich begeistert. iTunes installieren und loslegen! Eigentlich erklärte sich fast alles von selbst und auch wenn es um das SMS schreiben geht ist es unschlagbar. Ich könnte mir kein anderes Handy mehr für mich vorstellen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Aug 27

Mein iPhone 4

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die Geschichte meines Handys begann neun Monate bevor ich es kaufte. Ich erhielt meinen ersten Job, der in den Sportmedien angesiedelt war. Bis dahin hatte ich ein primitives Nokia-Smartphone mit Symbian-Betriebssystem. Ich hatte jedoch schon immer mit einem iPhone geliebäugelt, konnte es mir aber schlicht nicht leisten. In meinem Job, durch den ich viel herumkam, erkannte ich, dass ich unbedingt auch unterwegs in Netz gehen können musste. Mein Nokia-Gerät wurde der Aufgabe eher (sehr) schlecht als recht gerecht. Ich entschied mich deshalb, dass es an der Zeit war, mir ein iPhone zuzulegen, da ich mir dieses durch den Job nun leisten konnte. Als Apple im Sommer 2010 das iPhone 4 herausbrachte, schlug ich zu.

Liebe auf den ersten Blick
Viele Leute werden fragen: Warum Apple? Ich würde gerne antworten, dass die Konkurrenten 2010 noch nicht so gut wie heute waren und dass mich das 3,5 Zoll große Display ebenso wie der integrierte A4-Prozessor oder die Fünf-Megapixel-Kamera zum Kauf bewogen haben – aber dies wäre nicht die Wahrheit: Ich traf eine sehr viel oberflächlichere Wahl. Mir gefiel das iPhone 4 einfach optisch am besten. Ich dachte, dass ich, wenn ich schon jeden Tag mit dem Gerät arbeiten müsste, dieses auch gerne ansehen wollen würde. Es war sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Diese blieb auch erhalten: Ich schätzte die erwähnten technischen Details ebenso wie die Möglichkeit, endlich Apps zu nutzen. Die Facebook-Anwendung entwickelte sich schnell zu meinem persönlichen Favoriten, weil es mir großen Spaß machte, auch unterwegs mit meinen Freunden in Kontakt bleiben zu können.

Die Katastrophe
Etwa ein Jahr, nachdem ich mir das iPhone 4 gekauft hatte, geschah es. Ich stand vor meiner Wohnungstür und ließ das Gerät fallen. Es landete auf den grobkörnigen Steinen, die sich hier befinden. Gottseidank schlug es auf der Rückseite und nicht auf dem Display auf. Doch die Rückseite zeigte sofort die gefürchteten Spinnweben. Das iPhone 4 ist mit Glas verkleidet, was optisch extrem gut aussieht, in dieser Situation aber eine Katastrophe war. Ich lernte in der Folge, dass ich in der Lage war, meine Rückseite auszutauschen und eine neue aufzuschrauben. Allerdings musste ich mich für eine billige Metalllösung entscheiden, weil der Apple-Ersatz einfach zu teuer war. Ein paar Monate später kaufte sich meine Freundin ein iPhone 4S und trat mir deshalb die Original-Rückseite von ihrem iPhone 4 ab. Nun strahlt mein Smartphone wieder wie am ersten Tag. Auch wenn ich mir sicher immer wieder neue Smartphones kaufen werde, so werde ich doch stets glücklich an mein erstes Apple-Gerät zurückdenken.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Apr 28

iPhone 4

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ich habe mir vor einigen Monaten das iPhone 4 von Apple in der 16 Gigabyte-Variante zugelegt und muss sagen, dass ich schwer begeistert bin und dies bereits als eine der besten Investitionen meines Lebens bezeichne! Da ich persönlich sehr viel unterwegs bin und unzählige Stunden im Monat in Bus und Bahn verbringe, war es mir wichtig, einerseits mobil erreichbar zu sein und andererseits zahlreiche verschiedene Unterhaltungsformen geboten zu bekommen. Dies bietet mir das iPhone nahezu in Perfektion!
Das Gerät unterhält mich derartig gut, dass das Telefonieren schon fast völlig in den Hintergrund geraten ist! Ich surfe ständig im Internet, höre spannende Podcasts, spiele lustige Games oder schaue mir Videos an. Aber auch einen hohen praktischen Nutzen kann ich nicht leugnen! Als Wecker, Uhr, Kalender, Aufnahmegerät oder Taschenrechner hilft mir das iPhone 4 durch den Alltag und entpuppt sich als wahre Allzweckwaffe! Was mir zudem hervorragend gefällt, ist die qualitativ absolut hochwertige Verarbeitung des Geräts. Es liegt fantastisch in der Hand, Größe und Gewicht sind ideal, es ist robust und stabil, das Retina-Display ist gestochen scharf und alles wirkt wie aus einem Guss.
Meine Lieblings-App ist eindeutig “WhatsApp” und dies bereits seit dem ersten Tag. Mit dieser App wird das kostenpflichtige Schreiben von “richtigen” SMS zur Seltenheit, was viel Geld spart. So kann ich mich mit allen Freunden und Bekannten, die diese App ebenfalls nutzen, kostenlos per Chat austauschen. Die App bietet viele tolle Features, so kann man beispielsweise auch Videos oder Fotos versenden oder Gruppenchaträume erstellen. Mit vielen Freunden nutze ich diese Funktionen tagtäglich und muss sogar gestehen, dass ein großer Teil meiner alltäglichen Kommunikation über WhatsApp abläuft. Sehr viele Leute nutzen es und deshalb ist so extrem praktisch, diese App zu besitzen, da man sich sehr schnell und bequem Nachrichten verschicken kann.
Auch die eingebauten Kameras des iPhone 4 gefallen mir richtig gut. Egal ob im Fußballstadion oder auf einer Party – es kommt ständig vor, dass ich zum iPhone greife und Fotos schieße und Videos aufnehme. Die Qualität überzeugt mich und man kann schnell schöne Erinnerungen festhalten, ohne jedes Mal eine Digitalkamera dabei haben zu müssen.
Generell muss ich das Angebot von iTunes und dem App Store auch in den höchsten Tönen loben. Hier findet man zu akzeptablen Preisen viele Musikstücke und unterhaltsame Apps. Gerade im App Store gibt es auch viele Gratis-Programme, die absolut empfehlenswert sind! Und wenn Apps Geld kosten, dann sind sie meistens wirklich günstig!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)