Feb 07

Notebook-Flatrate von 1&1

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

1&1 bietet derzeit ab 4.99 Euro eine gute Notebook-Flatrate für Notebooks und Tablets an. Hier erfahrt Ihr alles über die 1&1-Tarife und über das Zubehör von 1&1.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Nov 18

Flatrate für 2,98 Euro pro Monat?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Ab Dienstag 19.11.2013 gegen 11 Uhr heißt es schnell sein. Dann gibt es bei www.crash-tarife.de eine Flatrate für unglaublich günstige 2,98 Euro pro Monat.


200x50 Logo

Aus dem Pressetext:

Preissturz bei crash-tarife.de: Flatrate-Tarif Blue Basic für nur 2,98 Euro/Monat

Die Preise purzeln bei crash-tarife.de: Den Tarif „Blue Basic“ gibt es ab sofort inklusive Handy-Internet-Flat für nur noch 2,98 Euro im Monat. Bei Deutschlands Online-Plattform für Last-Minute-Deals im Mobilfunk kommen jetzt wieder alle Schnäppchenjäger auf ihre Kosten; denn im Vergleich zum Originalpreis lassen sich mit dem neu en Angebotsknüller über 168 Euro sparen.

Büdelsdorf, 19. November 2013: Unter www.crash-tarife.de gibt es ab sofort ein echtes Hammerangebot. Für nur 2,98 Euro/Monat (statt 9,99 Euro/Monat) surft man im Tarif „Blue Basic“ nach Herzenslust mit dem Smartphone. On top gibt es noch 50 Frei-Minuten, 200 Frei-SMS in alle deutschen Netze und eine netzinterne o2-Flat. Interessierte müssen aber wie immer sehr schnell sein, denn das Topangebot ist wieder nur in limitierter Anzahl und nur für kurze Zeit zu haben. „Blue Basic“-Preissturz-Angebot – die Highlights auf einen Blick:

• Grundpreis pro Monat: 2,98 Euro
• Inklusivleistung: Handy-Internet-Flat mit maximaler Bandbreite von 3,6 Mbit/s bis zu einem Datenvolumen von 200 MB
• Inklusivleistung: o2-Flat
• Inklusiv-Minuten in alle deutschen Netze: 50
• Inklusiv-SMS in alle deutschen Netze: 200
• Gesprächsminute außerhalb der Inklusivleistung in alle deutschen Netze: 0,29 Euro/Minute
• SMS außerhalb der Inklusivleistung in alle nationalen Netze: 0,19
Euro
• Anschlusspreis sparen: 0 Euro statt 29,90 Euro
• Mindestvertragslaufzeit: 24 Monate

Alle Informationen zum Angebot „Blue Basic“ finden Interessierte unter www.crash-tarife.de.

Über crash: crash ist eine Vertriebsplattform der mobilcom-debitel GmbH für wechselnde, günstige Telekommunikationsangebote. Alle Angebote – mit Aus nahme des Dauerangebots „surf flat 5000“
– gibt es nur für kurze Zeit und in begrenzter Stückzahl. Alle Produkte sind ausschließlich online unter www.crash-tarife.de erhältlich. Die mobilcom-debitel GmbH hat ihren Sitz in Büdelsdorf und
ist eine Tochter der freenet AG.

Pressekontakt

Rüdiger Kubald
Telefon: +49 (0) 40/51306 777
Telefax: +49 (0) 40/51306 977
presse@crash-tarife.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Sep 14

Style your phone

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Wer sein Handy oder Smartphone gerne individuell stylen möchte, der ist bei der Firma caseable.de an der richtigen Adresse. caseable.de stellt in Ihren Büros in Brooklyn und Berlin extrem coole Hüllen für Smartphones, Tablets und Notebooks her. Die Cases für Samssung Galaxy S3 & S4 oder iPhone 4 und 5 zeichnen sich durch einen urbanen Style aus. In der Künstlerkollektion gibt es über 1000 verschiedene Designs.


DE300x250_MLCircu 300 x 250

Interessant ist auch, dass die Handyhüllen vollständig aus recycelten Plastikflaschen bestehen. Sie bieten einen Rundumschutz für euer Handy oder euer Tablets. Der Druck erfolgt in hochwertiger Photoqualität. Die Hüllen werden in Deutschland handgefertigt und sind zu 100 Prozent individuell personalisierbar. Auch eigene Photos können per Upload an caseable.de übertragen werden und online auf die Handyhüllen übertragen werden.



DE300x250_MLKate 300 x 250

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Sep 05

Flatrate für Studenten und junge Leute

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Bei getmobile.de gibt es derzeit den Telekom Complete Comfort M Tarif speziell auch für Studenten und junge Leute im Angebot: Statt monatlich 49,95 ist er für 39,95 zu haben. Ein topaktuelles Smartphone gibt es beim Abschluß des Tarifs oft kostenlos dazu. Dazu ist eine 750 MB-Highspeed-Internetflatrate und eine unbegrenzte SMS und Telefon-Flatrates im Tarif enthalten. Immer interessanter wird auch die HotSpot-Flatrate nachdem die Telekom ganze Städte wie Hamburg mit HotSpots pflastert und private Router als Hotspots zur Verfügung stellt, wie welt.de berichtet. Weitere Informationen zu dem Tarif findet Ihr direkt beim Anbieter.


getmobile.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Aug 10

Preisgünstige Minihandies – eine Alternative?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Auch wenn hochgerüstete Smartphones mit Bildschirmdiagonalen von über 5 Zoll voll im Trend liegen haben auch Mini-Handies ihren Markt. Die Minihandys sind oft spartanisch ausgestattet und daher sehr preisgünstig. Und die wichtigsten Funktionen eines Handies -das Telefonieren und das Verschicken von SMS- ist mit diesen Handies natürlich problemlos möglich. Interessanterweise hält der Akku bei Minihandies häufig länger als bei den modernen Smartphones, da diese mit hochgetakteten Quadcore-Prozessoren und großen Touchscreens viel Stom benötigen. Minihandies kommen auch häufig als Zweit- oder Ersatzhandies zum Einsatz. Mein-Handy-und-ich.de hat sich bei Amazon einmal umgeschaut und stellt einige preisgünstige Mini-Handies vor.

Simvalley Mini-Handy RX-180 V.4 Pico


Das Simvalley Mini-Handy RX-180 V.4 Pico ist derzeit bei Amazon.de für nur 33,90 Euro (ohne Vertrag und Simlock-frei) zu haben. Mit seinen kompakten Abmessungen (88 x 50 x 11 Millimeter) passt es in jede Hosentasche und ist mit einem Gewicht von nur 43 Gramm kaum zu spühren. Unterstützt werden die Netze GSM900 und GSM1800. Die Betriebsleistung des Akkus mit 430 mAh wird mit 100 Bereitsschaftszeit und 90 Minuten Sprechzeit angegeben. Weitere Funktionen des Simvalley RX-180: SMS, Profile, Rufnummernunterdrückung, Wecker, Uhrzeit und Datm, Anruflisten und Wahlwiederholung.

>> Das Simvalley Mini-Handy RX-180 V.4 Pico bei Amazon.de

Hyundai MB105 schwarz Handy


Noch preisgünstiger ist das Hyundai MB105. Es wird ohne Branding geliefert und ist derzeit bei Amazon.de für knapp unter 20 Euro zu haben. In Abmessungen und Gewicht (85 x 50 x 10 mm, 48 Gramm) ist das Handy von Hyundai dem Simvally sehr ähnlich. Das Handy ist ebenfalls ein Dualband-Handy, dass in den Netzten GSM900 und GSM1800 funkt. Der Akku soll mit 450 mAh für eine Standby-Zeit von 100 Stunden ausreichen, die Gesprächszeit beträgt 2 Stunden. Im Lieferumfang enthalten ist neben dem Handy und dem Akku auch ein Reiseladegerät. Weitere Funktionen SMS, verschiedene Profile, Alarmfunktion.

>> Das Hyundai MB105 bei Amazon.de

Samsung E1150 Handy


Für knapp über 20 Euro ist das Samsung E1150 zu haben. Das 1,4 Zoll Display hat eine Auflösung von 128×128 Pixel. Genau wie die beden Vorgänger werden die GSM-Netze 900 und 1800 unterstützt. Die Abmessungen sind 44 x 20 x 88 mm, das Gewicht beträgt 73g. Der Akku ist mit 800 mAh-Stunden deutlich größer dimensioniert als bei den beiden anderen Mini-Handies. Mit ihm soll das Handy laut Hersteller bis 750 Stunden Stand-by-betrieb und bis zu 8,50 Stunden Gesprächszeit überstehen. Damit ist die Akkulaufzeit deutlich höher als bei modernen Smartphones. Das Handy hat einen Speicher für 300 SMS. Weitere Funktionen: Vibrationsalarm, Flugzeugmodus, Taschenrechner, Kalender, Wecker, verschiedene Profile und Freisprechen.

>> Dass Samung E1150 bei Amazon.de suchen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jun 09

Das Sony Xperia Z im Alltagstest

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Vor kurzem ist mir mein damaliges Smartphone das Samsung Galaxy S3 aus der Hemdtasche gefallen und ist dabei so unglücklich auf der Kante gelandet, dass das Display zersplittert ist. Erst habe ich überlegt das Display zu reparieren. Da es aber inzwischen schon wieder sehr interessante neue Smartphones auf dem Markt gab, habe ich mit doch für ein neues Smartphone entschieden. Es sollte auf jeden Fall ein Android Gerät sein. In Frage kamen für mich das HTC One, das Samsung Galaxy S4 und das Sony Xperia Z. Die technischen Daten des Sony Xperia Z sind mit den Daten des HTC One und des Galaxy S4 durchaus vergleichbar. Da ich zuletzt ein Samsung-Smartphone und davor ein HTC-Smartphone hatte, habe ich mich dann für das Xperia Z entschieden. Ausschlaggebend war dabei nicht zu letzt das Design des Smartphones dass mir besonders gut gefallen hat.

Sony Xperia Z

Das Sony Xperia Z im Alltagstest

Dass das tolle Design des Sony Xperia nicht nur Vorteile hat, war zu fühlen, als ich das Smartphon das erste mal in meine Hostentasche gesteckt habe: Das Xperia Z hat zwar fast die gleichen Abmessungen wie mein altes Samsung Galaxy S3 aber das Handy ist an den Ecken nicht abgerundet, sondern fast quaderförmig. Dadurch kann man das Handy in einer engen Jeanstasche viel deutlicher spüren als ein Smartphone mit abgerundeten Rändern. Sehr praktisch ist dagegen die Ladestation. Stellt man das Sony Xperia Z seitlich in die Dockingstation wird es sofort aufgeladen, ein hantieren mit den kleinen USB-Steckern entfällt. Das ist beim Sony besonders wichtig, da alle Anschlüsse durch kleine Klappen verdeckt sind. Das ist notwendig, da das Sony wasserdicht ist. Es soll bis zu 30 Minuten unter Wasser aushalten, ohne Schaden zu nehmen – praktisch für alle die Ihr Handy gerne mal ins Klo oder die Badewanne fallen lassen. Steckt man das Smartphone in die Ladestation werden automatisch die Fotos, die auf dem Handy gespeichert sind, angezeigt – so hat man einen kleinen digitalen Bilderrahmen gleich inklusive.
Der nächste Härtetest kam kurz danach. Es ging in den Urlaub an den Strand – das Handy mit Schlüsselbund und zusätzlich noch viel Sand in der Hosentasche immer dabei. Schon schnell zeigten sich erste Gebrauchsspuren auf dem Gehäuse aus Glas (Vorder- und Rückseite). Die kleinen Kratzer waren für den Härtetest (Sand und Schlüssel) aber durchaus noch im Rahmen. Wer allerdings besonderen Wert darauf legt, ein besonders makelloses Handy zu haben sollte sich überlegen sich ein Hülle für das Smartphone zuzulegen (und am besten bevor man es das erste mal mit an den Strand nimmt).

Features des Sony Xperia Z

Die erste Funktion, die mir sehr positiv aufgefallen ist, ist die Kamerafunktion. Mit 13 Megapixeln macht das Smartphone äußerst scharfe Schnappschüsse. Eine eigene Digitalkamera ist so für einfache Urlaubsfotos wirklich nicht mehrnötig. Zusätzlich habe ich mir die Dropbox-App installiert. So werden meine Fotos immer automatisch in meinen Dropbox-Account synchronisiert (mit LTE geht das besonders schnell) und ich kann mir die Fotos direkt auf meinem PC zu Hause ansehen. Die nächste Funktion, von der ich gelesen hatte und die gerne ausprobieren wollte, war eine Enttäuschung: Ich war irgendwie davon ausgegangen, dass das Sony Xperia Z genau wie das Samsung Galaxy S4 und das HTC One eine eingebaute IR-Fernbediehnung hat, mit der man zum Beispiel den eigenen Fernseher steuern kann. Leider war das ein Irrtum, eine IR-Fernbedienung ist im Xperia Z nicht eingebaut. Zum Glück gab es hier Abhilfe: Da ich zu Hause VDSL von der Telekom habe und das Entertain Paket nutze, konnte ich mir die App “Entertain RC” zur Steuerung meines T-Home-Receivers aus dem Google Play Store herunterladen. Mit dieser App kann ich meinen Fernsehr per WLAN fernsteuern. Das funktioniert übrigens nicht nur auf dem Xperia Z, sondern auch auf allen anderen Android-Smartphones. Sehr praktisch.
Auch die weiteren Funktionen wie Walkman-Funktion kann ich nur empfehlen. Mit den mitgelieferten Ohrhörern hat das Sony einen super Sound. Für den Erfinder des Walkmans ist das aber wahrscheinlich Pflicht.

NFC-Smarttags

Interessant sind auch die neuen Möglichkeiten, die NFC bietet. Im Lieferumfang enthalten sind einige sogenannte NFC-Smarttags. Es sind Smarttags als Schlüsselanhänger enthalten und auch ein dünner NFC-Aufkleber. Man kann das Sony Xperia Z so konfigurieren, dass es eine bestimmte Aktion ausführt, wenn es in die Nähe dieser Smarttags kommt. So kann man beispielsweise einen Smarttag-Aufkleber in eine herkömmliche Handy-Halterung kleben und das Xperia Z so einstellen, dass es automatisch die App “Automodus” startet, über die man sehr einfach an wichtige Funktionen wie Freisprechen und Navigation, die im Auto gebraucht werden, herankommt.

Fazit

Wenn man sich daran gewöhnt hat, dass das Xperia Z etwas klobig in der Hosentasche liegt, hat man mit dem Xperia Z ein Top-Smartphone, das sogar wasserfest ist, eine gute Kamera besitzt und mit der Walkman-Funktion den MP3 Player ersetzt. Preislich ist das Xperia nicht ganz billig, liegt aber mit derzeit knapp 500 Euro bei Amazon.de unter den Preisen von HTC One und Samsung Galaxy S4. Alternativ kann man sich das Sony Xperia im nullprozentshop günstig finanzieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Mai 18

Outdoor-Handys im Vergleich

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ein Nachteil vieler hochwertiger Handies ist Ihre Alltagstauglichkeit: Displays verkratzen und zerbrechen schnell, Handies überleben eine feuchte Dusche nicht oder gehen bei einem Sturz kaputt. Abhilfe sollen hier sogenannte Outdoor-Handies schaffen, die durch Ihre Bauweise und ein solides Gehäuse besonders geschützt sind. Einige dieser Outdoor-Handys wollen wir Euch heute vorstellen. Vier Outdoor-Handys im Vergleich:

Samsung GT-B2100 Outdoor Handy


Das GT-B2100 von Samsung ist ein günstiges Einstiegsmodell. Der UVP lieg bei 169 Euro, bei Amazon.de ist das Handy derzeit aber schon deutlich günstiger zu haben (ca. 80 Euro).

Technische Details:

  • Quad-Band (850/ 900/ 1800/ 1900 MHz)
  • 1,3 Megapixel (1280 x 960) mit 4-facher Digitalzoom
  • MP3-Player, UKW-Radio, Taschenlampe, MicroSD-Steckplatz bis 8 GB
  • Akku: Li-ion/ 1000 mAh
  • Lieferumfang: Mobiltelefon, Akku, Ladekabel, Stereo-Headset,Handbuch (Hinweis: Original deutsche Ware ohne Netzbetreiber Branding und mit deutscher Bedienungsanleitung)

CAT B25 Outdoor Handy


Das das CAT B25 Outdoor Handy von Catarpilar ist bei Amazon etwas teuerer als das Modell von Samsung kann darür aber mit einer Dual-Sim Karte für privaten und beruflichen Gebrauch aufwarten.

Technische Details:

  • Schutz vor Stößen, Wasser und Staubablagerungen (IP67 Zertifizierung)
  • DUAL SIM-Card
  • Bluetooth
  • 2.0 Megapixel Rückkamera
  • UKW-Radio
  • MP3-Player
  • Taschenlampe & Kameralicht

simvalley MOBILE Wasser- & stoßfestes Outdoor-Solar-Handy XT-520SUN


Das XT-520SUN von simvalley ist das günstigster Outdoor-Handy im Vergleich. Bei Amazon.de ist es derzeit für nur 59,90 Euro zu haben. Der besondere Gag an diesem Handy: Mit der intergrierten Solarzelle auf der Rückseite wird der Akku immer automatisch durch die Sonne geladen.

Technische Details:

  • Outdoor-Dualband-Mobiltelefon für europäische Netze GSM 900/1800
  • Auch nachts super bedienbar : Hintergrund-beleuchtetes Tastenfeld
  • Klangfreudig: Polyphone Klingeltöne (16-stimmig), Vibrationsalarm
  • Verwandlungskünstler: Impact Protector aus Hartplastik lässt sich abnehmen
  • Kontaktfreudig: SMS-Messaging, Telefonbuch (100 Einträge)
  • Unverwüstlich: Stoßfestes sowie staub- und wasserdichtes Gehäuse (Schutzklasse IP65)
  • UKW-Radio, LED-Taschenlampe, Spiele, Rechner, Wecker
  • Zuverlässig: Li-Ion-Akku 1000 mAh für 200 Min. Sprechen und 200 Std. Standby
  • Unabhängig & umweltfreundlich: Integrierte Solarzelle auf der Rückseite
  • Kontraststark: 4,6 cm/ 1,8″ Farb-TFT-Display, hintergrund-beleuchtet
  • Lieferumfang: Inkl. Akku, 230V-Ladegerät, Ohrhörer, deutsche Anleitung

AGM Rock V5 Plus Outdoor Handy


Das AGM Rock V5 Plus Outdoor ist das teuerste Handy im Vergleich. Für ca. 300 Euro bei Amazon.de erhält man dafür aber auch ein echtes Android-Gerät (Version 4.0.4) das mit seinem sehr soliden Gehäuse optimal für den Outdoor Einsatz geeignet ist. Genau wie beim CAT B25 lässt sich auch hier eine 2. Sim-Karte in das Smartphone einlegen.

Technische Details:

  • IP67 zertifiziert: Wasserdicht bis zu 1m Tiefe und 30 Min., Staubdicht, Stoßfest bis zu einer Fallhöhe von 1,8m
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 8225 mit leistungsstarken Dual Core 1GHz Prozessor
  • Betriebssystem: Android Version 4.0.2 Ice Cream Sandwich
  • Speicherplatz: 512 MB Flash RAM + 4 GB per microSD-Karte inclusive, günstig erweiterbar bis zu 32 GB
  • DualSim, Vertrags- und SIM-Lock-frei
  • DualCam: eine 5 Megapixel Kamera inklusive Autofokus mit. HD 720p Videos oder 2592 x 1944 Fotos und VGA Frontkamera für Videogespräche

Viele weitere Outdoor-Handies sind bei Amazon.de zu haben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Apr 28

Samsung Galaxy S3

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Zufälle gibt es ja bekanntlich immer wieder, doch was mir mit meinem neuen High-End-Handy passiert ist, gleicht in meinen Augen dem Jackpotgewinn in der Lottoziehung – so unwahrscheinlich und so unerwartet offenbarte mir das neue Smartphone Samsung Galaxy S3 aus dem Hause Samsung am Anfang dieses Jahres seine Vorzüge. Und das gleich in doppelter Ausführung! Doch zunächst zum Handy an sich: Das S3 stellt (derzeit) nach wie vor das Flagschiff der allseits beliebten Galaxy-Serie dar. Die High-End-Handy-Schiene von Samsung ist wohl vor allem für ihr attraktives und faires Preisleistungsverhältnis bekannt – ich persönlich habe beim Neukauf allerdings immerhin stolze 450 Euro bezahlt! Unter anderem ein Aspekt, der mich vor dem Kauf des neuen Alleskönners eine lange Zeit abschreckte, doch dazu später mehr.

Also: Das Gehäuse stellt meiner Meinung nach eine durchaus robuste Verkleidung dar, kann optisch gesehen mit den diversen Alumänteln aktueller Smartphones jedoch keinesfalls Schritt halten. Das „Polycarbonatgehäuse“ mag zwar robust sein, doch anfühlen tut es sich schlichtweg wie Plastik. Einen weiteren Punkt, der mich eine lange Zeit hat zögern lassen, bergen die XXL-Ausmaße des guten Stücks: Mit Längen- und Breitenmaßen von 13,6 x 7,2 Zentimetern passt das S3 noch so gerade in meine Hosentasche! Besitzer kleinere Jeansproduktionen könnten jedoch echte Logistikprobleme mit dem guten Stück bekommen. Immerhin ist das Modell angenehm flach und vor allem leicht (133 Gramm auf 7,2 Millimeter)!
In Bezug auf die Technik kann ich als angehender Student im Maschinenbau das Galaxy S3 nur loben: So löst der „Super-AMOLED-Bildschirm“ seine Bildinhalte in einer sehr hohen Auflösung (720 x 1.280 Pixel) auf und lässt sich dank neuester Touchscreentechnik auch noch sehr angenehm steuern. Einen ebenfalls wortwörtlich großen Pluspunkt bietet zudem der flotte Prozessor, der dank seiner vier Kerne und einer Taktfrequenz von 1,4 GHz sämtliche Aufgaben innerhalb kürzester Zeit bewältigt. Zu der stark umwobenen Akkuersparnis kann ich jedoch nur wenig sagen. Mein Modell muss nämlich spätestens alle 24 Stunden einmal an die Steckdose – trotz Energiesparprozessor und Hightech-Akku!
Wesentlich spürbarer und positiver fällt da schon der Speicher aus: 32 GB bieten für mich mehr als genügend Platz für Videos, Musik und zusätzliche Programme.
Hinsichtlich der zahlreichen Funktionen, die das S3 mit sich bringt, muss ich vor allem die sehr scharfe und optionsreiche Kamera loben – aber auch der flotte Internetbrowser und die Bild-in-Bild-Funktion heben den Smartphone-Spaß deutlich an! In Verbindung mit dem Betriebssystem Android und einer zusätzlichen Benutzeroberfläche (TouchWiz) bietet das Modell also einige nette Softwarebesonderheiten. Die berühmte Sprachsteuerung „S Voice“ stellt meiner Meinung nach allerdings einen schlichtweg überflüssigen Zusatz dar! Im Gegensatz zu „Siri“ (Apple) kann die Sprachlösung von Samsung nämlich oftmals nur mit dem Antwortsatz „Ich habe Sie nicht verstanden“ oder schlichtweg falschen Aussage dienen …


www.sparhandy.de

Nun zu der Geschichte, die mich mit dem Smartphone verbindet: Wie bereits erwähnt, habe ich lange mit dem Kauf des Alleskönners gezögert: Preis und Umfang des Handys schreckten mich bis kurz nach Weihnachten nämlich stets ab, mir das gute Stück zuzulegen. Mit etwas Weihnachtsgeld in der Tasche traute ich mich jedoch letzten Endes, den Griff zum S3 zu wagen. Da ich wenige Wochen zuvor ebenfalls an einem Preisausschreiben teilgenommen hatte, bei der es eigentlich eine Kreuzfahrt in die Karibik als Hauptpreis zu gewinnen gab, trudelte allerdings einen Tag nach dem Kauf des Galaxy S3 ein weiteres Päckchen bei mir ein. Der Inhalt: ein „Trostpreis“ in Form eines Samsung Galaxy S3! Nun gut – der Zeitpunkt hätte wohl kaum unpassender ausfallen können, doch immerhin konnte ich dank E-Bay nun nach Abgleich der Anschaffungskosten, Anzeigengebühr und Verkaufserlös in den Genuss des S3 von gerade einmal 50 Euro gelangen!
Angebot

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Apr 27

Top Deal bei sparhandy.de: 2 Handies und kostenloser Vertrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Bei sparhandy.de werden immer wieder TOP-Deals angeboten. In der aktuellen April-Aktion bekommt man 2 Handies oder Smartphones zusammen mit zwei Talkline-Verträgen. Das tolle dabei: Die Handys sind sehr günstig (ab 5 Euro, aber das gibt es sonst auch häufiger), aber hier sind sogar die Grundgebühren während der Mindestvertragslaufzeit kostenlos (und danach kann man den Vertrag ja wieder kündigen). Die Grundgebühren werden dabei zwar erstmal abgebucht, dann aber monatlich wieder erstattet. Hier findet Ihr den aktuellen TOP-Deal:



www.sparhandy.de

Auf der Webseite findet Ihr auch weiter Informationen wie der Preis genau zustande kommt und welche Handies der Marken Nokia, Samsung und Huawei. Nur solange der Vorrat reicht. Also schnell zugreifen!

[Update] Bei dem beschriebenen Deal handelt es sich um den `Big Deal`. Auf der Webseite gibt es noch weitere interessante Deals.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Apr 25

Handyortung

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Wer kennt das Problem nicht: Das Handy ist irgendwo liegen geblieben und man weiss nicht mehr wo. Aber da gibt es Abhilfe: Zumindest drei große deutsche Mobilfunbetreiber (Telekom, Vodafone und O2) bieten sogenannte LBS-Dienste. LBS steht dabei für Location Based Services. Da die Netzbetreiber wissen in welcher Funkzelle das Handy eingebucht ist und auch noch Signale von anderen Funkzelle messen können, können sie recht genau feststellen, wo sich ein Handy oder ein Smartphone befindet und das auch ohne die GPS-Funktionalität eines Smartphones. Um Location Based Services abfragbar zu machen, muss man eine SMS an eine bestimmte Kurzwahlnummer schicken. Danach läßt sich über ein spezielles Interface die Position des Handies abfragen. Übrigens lässt sich jede Handy-Nummer nur bei einem Dienstleister zu Handyortung freischalten.

Diensleistungen rund um LB-Services

Rund um diese Funktionalität haben Dienstleister wie handy-ortung.org Internet-Portale aufgebaut, die die Lokalisierung eines Handies bequem aus dem Internet ermöglichen. Aber wozu benötigt man das? Wie schon oben angesprochen: Wenn man sein Handy verloren hat, ist dieser Dienst natürlich sehr praktisch. Aber auch andere Anwendungsfälle sind denkbar: Mit diesen Services kann man jederzeit prüfen, wo sich das eigene Kind oder ein älterer oder geistig verwirrter Mensch aufhält. Partner können sich gegenseitig freischalten. Sogar die Führung eines elektronischen Fahrtenbuches ist so möglich. Auch im Vetriebskontrolling oder der Flottenkontrolle kann die Handyortung zum Einsatz kommen. In einem Account können bis zu 50 Handynummern zur Ortung registriert werden. Die Handyortung funktioniert mit jedem GSM Handy (sowohl bei Geräten mit Vertrag, als auch bei Prepaid-Handies) und ist sofort nach der Anmeldung einsatzbereit. Nur im Netz von Eplus ist eine Handyortung leider nicht möglich.

Preise

Bei handy-ortung.org gibt es Paketpreise die ab 7,90 Euro pro Monat kosten. Dafür erhält man eine Anzahl an Credits mit denen bis zu 15 Handy-Ortungen monatlich möglich sind. Für jede weitere Ortung fallen Kosten in Höhe von 0,49 Cent an.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)