Mai 08

Samsung Galaxy S II i9100 im Test

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Das Samsung Galaxy S II i9100 ist das ehemalige Flagschiff des Smartphone-Riesen Samsung. Mittlerweile gibt es diverse Neuauflagen und Varianten dieses Smartphones.
Das Smartphone ist 2011 erschienen und war zu diesem Zeitpunkt das Top-Smartphone. Mit seinem 4,3 Zoll Display und dem Dual-Core Prozessor war es eines der leistungsstärksten Smartphones.


Das Samsung Galaxy S2 bei Amazon.de suchen

Technische Details des Samsung Galaxy S II

Bei dem Display handelt es sich um ein 4,3 Zoll Super-AMOLED Display. Es hat eine Auflösung von 480×800 Pixeln. Es hat eine Farbwiedergabe von über 16 Millionen Farben und das Display besteht aus dem bruchsicheren Gorilla Glas.
Der Dual-Core Prozessor besitzt eine Taktfrequenz von zwei mal 1,2 Gigahertz. Ausgeliefert wird das Samsung Galaxy S II mit Android 4.0 Jelly Bean oder einer höheren Version dieses Betriebssystems.
Das Samsung Galaxy S II hat einen internen Speicher von 16 Gigabyte. Durch eine micro SD-Karte lässt sich der Speicher auf bis zu 32 Gigabyte erweitern. Des Weiteren besitzt dieses Smartphone eine 8 Megapixel Kamera mit er es möglich ist, Videos und Fotos in einer 1080 Pixel Auflösung, also in Full-HD, aufzunehmen.

Vorteile des Samsung Galaxy S II

Die Vorteile des Samsung Galaxy S II sind vielfältig. Durch das brillante Display wirken gerade Videos und Bilder sehr lebendig. Außerdem ist das Display durch das Gorilla Glas sehr kratzfest. Das Smartphone besitzt ein sehr geringes Gewicht und ist sehr leicht. Auch durch die geringen Abmessungen passt das Smartphone in fast jede Hosentasche.

Nachteile des Samsung Galaxy S II

Ein Nachteil des Samsung Galaxy S II, ist das Plastikgehäuse. Dadurch bekommt es sehr schnell hässliche Kratzer durch das Hinfallen oder sobald es einmal vom Tisch fällt. Außerdem wird es beim Ladevorgang oder auch beim Spielen sehr schnell sehr warm. Wenn man dann keine Pause einlegt, kann es schnell mal passieren, dass das Smartphone nicht mehr reagiert und man es komplett neu starten muss. Ein weiterer Nachteil ist das das zum Teil instabil laufende TouchWiz. Dadurch kann es schon mal vorkommen, dass sich das Handy auch nach dem Abschalten sich wieder anschalten kann. Das alles hängt mit dem TouchWiz zusammen. Oft hilft in diesem Moment nur, das Handy komplett neu zu machen. Die Software Kies ist außerdem nicht sehr beliebt. Sie schreibt sich in vielen Verzeichnissen auf dem Computer ein und lässt sich dazu noch sehr müßig bedienen.
Ein weiterer Nachteil des Samsung Galaxy S II ist der Akku. Dieser ist zwar auf die Jahre gesehen sehr langlebig und nimmt bei richtiger Benutzung kaum an Leistung ab, aber die Akkulaufzeit des Smartphones ist sehr gering. Wenn man das Smartphone am Tag sehr wenig benutzt, also nur ein bisschen schreibt, ab und zu mal telefoniert und im Internet surft, hält es einen ganzen Tag. Sobald man das Handy etwas intensiver nutzt, muss man es zwischendurch an die Ladung hängen. Zwar lädt das Smartphone sehr zum Spielen ein, durch die brillanten Farben und das große Display, aber der Akku macht das leider nicht lange mit. Es gibt jedoch die Möglichkeit einen größeren Akku für das Smartphone zu kaufen.
Der letzte negative Punkt, ist der sehr hohe Preis. Selbst ein Jahr nach Erscheinung lag der Preis noch bei über 500 Euro. Der Neupreis betrug zum Erscheinungstermin 650 Euro. Das ist eine Menge Geld und jeder sollte für sich selbst überlegen, ob so ein Smartphone dieses Geld wert ist. Zwei Jahre nach Erscheinung kostete das Samsung Galaxy S II noch 230 Euro.

Fazit

Das Samsung Galaxy S II ist ein sehr leistungsstarkes Smartphone. Selbst nach zwei Jahren, kann man alles problemlos spielen oder fast jede App ohne Probleme nutzen. Doch jeder muss für sich selbst überlegen, was er für sein Smartphone ausgeben möchte und welche Eigenschaften das Smartphone für ihn haben sollte.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Apr 24

Handykonfigurator

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)

Samsung, Apple, HTC, Blackberry Nokia, Sony, LG, Huawai – welche Marke passt zu mir ?
WLAN, NFC, Bluetooth, UMTS, GPRS, LTE – welche Übertragungsstandards brauche ich ?
Schwarz, weiß, silber, bunt – welche Farbe passt zu mir ?
Handy oder Smartphone ?

Ihr seit bei der riesigen Menge unterschiedlicher Smartphones und Handies verwirrt und könnt Euch nicht für das passende Modell entscheiden? Dann hilft der
Handy-Konfigurator von Sparhandy.de:




VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Apr 20

Mit Spannung erwartet: Das neue Samsung Galaxy S4

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Mit großer Spannung wir in den nächsten Wochen das neue Flagship von Samsung -das Samsung Galaxy S4- erwartet. Mein-Handy-und-ich.de hat bereits vorab für Euch einige Fakten zum neuen Spitzenmodell von Samsung zusammengetragen:

Technische Daten des Samsung Galaxy S4

Rein äußerlich fällt auf, dass das Display mit 5 Zoll noch einmal größer geworden ist als das erfolgreiche Vorgängermodell Samsung Galaxy S3, das einen 4,8 Zoll Bildschirm hatte und auch das iPhone 5 mit seinem 4 Zoll Display ist deutlich kleiner. Da der Rand etwas schmaler ausfällt ist das gesamte S4 aber kaum größer als das alte Erfolgsmodell: Mit einer größe von 136×69,8×7,9mm gegenüber 136,6×70,6×8,6 mm ist es von den Abmessungen sehr ähnlich. Es ist sogar ewas dünner und mit 130 Gramm 3 Gramm leichter als das Vorgängermodell. Das Display hat eine Auflösung von 1920×1080 Bildpunkte und besticht durch eine hervorragende Farbdarstellung. Als Prozessoren kommen Exynos 5 / Snapdragon 600 zum Einsatz, die dem Handy mächtig Dampf machen. Der Arbeitsspeicher des Galaxy S4 ist mit 2 GB doppelt so groß ausgelegt wie beim S3, das Handy kann mit einem Speicherplatz von 16, 32 oder 64 GB geliefert werden.
Bezüglich der Konnectivität bietet das Samsung Galaxy S4 derzeit alles, was technisch angesagt ist: UMTS/HSUPA, HSDPA+ bis 42 Mbps, WLAN, GSM/EDGE, NFC, LTE, Bluetooth 4.0, IR. Verbaut sind 2 Kameras und ein eingebauter LED-Blitz. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 1920×1080 Pixeln, die Hauptkamera mit 13 Megapixeln kann es sogar mit echten Digitalkameras aufnehmen.

Neue Funktionen des Samsung Galaxy S4

Neben den rein technischen Daten hat das neue Samsung Galaxy S4 natürlich auch eine ganze Reihe neuer Funktionen: Mit der eigenen Bediehnoberfläche TouchWiz führt Samsung einigen neue Bediehfunktionen ein: Wenn man zum beispiel per Air View die Finger zwei Zentimeter vor dem Diplay hält, wird automatisch eine Vorschau von Mails und Terminen angezeigt. Mit Air Gesture kann man Webseiten weiterblättern, ohne das Handy zu berühren. Und selbst mit den Auge soll man das S4 von Samsung steuern können: Schaut man beispielsweise ein Video an so kann und wendet kurz den Blick vom Smartphone ab, bleibt das Video automatisch stehen. Erst wenn man das Handy wieder ansieht geht es weiter. Sehr praktisch – wenn es wirlich funktioniert.
Ein Weiteres Highligt ist die eingebaute Infrarot Schnittstelle. Zusammen mit der mitgelieferten App WatchOn wird das Handy zu einer Fernbediehung mit der man seinen Fernseher oder seine Stereoanlage bediehnen kann. Auch interessant: Samsung bietet nun eindlich die Möglichkeit des drahtlosen Aufladens, dem dem der 2600 mAH Akku aufgeladen werden kann, ohne dass das USB-Kabel angeschlossen werden muss.
Auch um Eure Gesundheit möchte sich das neue S4 kümmern: Unter dem Begriff S Health fasst Samsung einige Gesundheitsfunktionen zusammen: Zusammen mit dem als Zubehör erhältlichen S-Band können per Schrittzähler Kalorienverbrauch beim Joggen und andere biometrische Daten erfasst werden.

Bezugsquellen des Samsung Galaxy S4 und Finanzierung per Ratenkauf

Mit UVPs von 729 Euro (16 GB) bis 879 Euro (64 GB) ist das neue Flagship von Samsung sicher kein Schnäppchen, aber das war auf nicht zu erwarten. Aber beim Kauf von Smartphones gibt es immer wieder Möglichkeiten zu sparen. Ob Kauf mit Mobifunkvertrag oder Kauf auf Raten – hier gibt es immer wieder Möglichkeiten wie man das Handy doch noch erwerben kann.
Klassisch (ohne Vertrag und ohne Finanzierung) könnt Ihr das Samsung Galaxy S4 zum Beispiel bei bei Amazon.de erwerben: Derzeit gibt es das Samsung Galaxy S4 ab 649 Euro.
Falls Ihr auch einen neuen Handy-Vertrag benötigt bekommt Ihr das Samsung S4 bei bei 7mobile.de zusammen mit dem Telekom Special Complete Mobil Basic Tarif für 0 Euro.


Galaxy S4 Medium Rectangle
Ihr habt gerade keine 649 Euro für den Kauf bei Amazon und einen neuen Vertrag benötigt Ihr auch nicht? Dann können wir Euch einen Ratenkauf bei getMobile.de empfehlen: Dort kann man das Samsung Galaxy S4 im Ratenkauf für derzeit 20,78 Euro im Monat erwerben. [Update 4.6.2013]: Wir haben noch eine weitere Möglichkeit entdeckt, das Samsung Galaxy S4 günstig zu finanzieren: Im Nullprozentshop kann man das S4 zu 0 Prozent finanzieren. D.h. der normale Preis wird einfach durch die Anzahl der Raten geteilt. Für die Finanzierung werden keine zusätzlichen Kosten berechnet.

Fazit

Mit dem Samsung Galaxy S4 wird Samsung auch diesmal wieder ein TOP-Smartphone auf den Markt bringen. Es spielt in einer Liga mit den Flagschiffen der anderen großen Hersteller: Vergleichbar sind derzeit nur Geräte wie z.B. das neue HTC One, dasSony Xperia Z oder das Apple iPhone 5. Das ganze hat aber natürlich auch seinen Preis: Ohne Vertrag und Finanzierung muss man über 600 Euro für das Smartphone bezahlen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 2 votes)
Apr 15

Samsung Galaxy S3: Auch heute noch Top!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ich habe mir zum Verkaufsstart das Samsung Galaxy S3 gekauft. Hierzu haben mich vor allem Bekannte bewegt, die über ihr perfekt funktionierendes Samsung Galaxy S2 berichtet haben. Hinzu kam, dass das Galaxy S3 in den Medien als Non-Plus-Ultra dargestellt wurde, und genau das empfinde ich auch bei der Nutzung des Mobiltelefons. Es ist praktisch, läuft flüssig, und bietet auch heute noch, ein Jahr später, als was ein Handy haben muss.

Technische Daten
Es sind bei meinem S3 alle technischen Must-Haves an Board, außer der LTE-Technologie, die allerdings, meines Erachtens, noch nicht notwendig ist, da das LTE Netz zurzeit noch zu Lückenhaft für einen flächendeckenden Einsatz ist. Auf die beachtliche Geschwindigkeit kommt das S3 durch seinen Quad-Core Exynos Prozessor. Die Akkuleistung ist mit 2100 mAh vollkommen ausreichend. Hierbei ist besonders hervorzuheben, dass dieser auswechselbar ist, was leider nicht mehr zum gängigen Standard gehört.

Positive Erfahrungen
Oft gehört habe ich Beschwerden über die Größe und Verarbeitung des Galaxy S3 gehört, allerdings kann ich diese nach eingehender Nutzung nicht unterschreiben. Zugegeben die Plastikhülle fühlt sich nicht besonders wertig an, dennoch kann ich sagen, dass die Verarbeitung gut ist. Kein Quietschen, Knartschen oder übermäßiges Spiel der Bauteile. Und zur Größe, ja das Mobiltelefon ist groß, allerdings gefällt mir ein angenehm großes Display, hinzu kommt, dass das Handy erstaunlich Flach ist, und somit perfekt in die Hosentasche passt. Desweiteren verfügt das Handy über eine Kamera, die sich durchaus nicht hinter Kompaktkameras verstecken muss. Natürlich nicht geeignet für Profifotografen, aber für gelegentliche Schnappschüsse reicht es allemal, lediglich bei schwierigen Belichtungsverhältnissen zeigen sich Schwächen.

Lieblings App

Auf jeden Fall zu meinen favorisierten Apps gehört Runtastic Pro, zum Joggen eine der besten Apps die es gibt und definitiv eine Super Motivation und Erfolgskontrolle. Bei der Nutzung mit dem S3 gab es nie Probleme. Nur muss man sich über den “Transport” beim Laufen Gedanken machen. Hierzu hab ich persönlich mir eine Armtasche geholt, überaus praktisch, da das Handy beim Laufen nicht in der Tasche nervt.

Das Samsung Galaxy S3 bei Amazon.de suchen

Eine negative Erfahrung hab ich gemacht. Nach einer gemeinsamen Nacht mit Freunden fiel mir noch nachts auf, dass mein Handy nicht da ist wo es sein soll, dachte mir aber nicht all zu viel dabei. Am nächsten Tag, nach einer Stunde Suche, brach dann Panik aus. Es war weg! Jetzt hieß es Ruhe bewahren und recherchieren. Glück für mich war es, dass ich mich einen Tag zuvor im Samsung Konto angemeldet hatte, hierüber besteht die Möglichkeit das Handy zu orten. Gesagt, getan: Ortung gestartet und siehe da, mir wird die Adresse eines Freundes angezeigt. Gut was ist passiert, das Handy lag auf dem Sofa und hat zusammen mit einer Handtasche den Abflug gemacht. In der Eile wird alles zusammengesammelt und in die Handtasche geworfen, inklusive meinem Handy. Aber nach einem kurzen Telefonat hatte ich mein geliebtes Smartphone wieder und konnte direkt durchstarten. Also wer nicht unbedingt vor hat, sein Handy zu verlieren, der wird viel Spaß mit Samsung Galaxy S3 haben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Apr 08

Das Samsung Galaxy Ace

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Das Samsung Galaxy Ace s5830i war das Smartphone für das ich mich entschieden habe. Erst einmal zu den technischen Daten. Das Smartphone hat einen 3,5 Zoll TFT-Farbdisplay mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixel und ist 112 Gramm schwer. Das Betriebssystem ist Andorid 2.3, bei manchem Handy schon auf 2.6 erweitert und es gibt natürlich einen Prozessor mit 832 MHz. Der interne Speicher beträgt 150 MB und ist mit einer MicroSD-Karte auf bis zu 32 GB erweiterbar. Selbstverständlich gibt es auch eine Kamera, sie schießt Digitalfotos in 5 Megapixel, außerdem gibt es ein Fotolicht (Blitz), eine Smile-Shot-Funktion, Digitalzoom, Geo-Tagging und den Autofokus.


Das Samsung Galaxy Ace bei Amazon.de suchen

Ich kaufte dieses Smartphone, weil eine Freundin es schon hatte und ich ein gutes Gerät für einen nicht zu teuren Preis wollte. Außerdem gefiel mir das Design, auch die Größe reicht für mich vollkommen aus, ein zu großes Gerät ist nichts für mich. Gut gefällt mir ansonsten auch der Annäherungssensor, diesen kann man an und ausschalten. Sobald dieser angeschaltet ist, man telefoniert und das Smartphone am Ohr hält, wird das Display ausgeschaltet. Mit diesem Sensor ist das nervige versehentliche an die Tasten kommen vorbei. Meine Lieblingsapp ist eine App zur Navigation, diese App hat mir schon öfters aus der Klemme geholfen und mich sogar aus Wald und Wiese heraus geführt.

Wo wir gerade bei dem Thema Navigationssysteme sind, fällt mir dazu noch eine Geschichte ein. Eine Freundin und ich wollten zu einer Veranstaltung fahren, mit dem Auto und einem Hänger hinten dran. Grade war ein Update heraus gekommen, scheinbar mit überarbeiteten Karten und verbesserten Wegen, leider vergaß ich dieses herunter zu laden. Nun fuhren wir los, bei dickem Schnee und landeten nach einiger Zeit unbewusst auf einem Stoppelfeld. Es ging nicht mehr nach vorn aber auch nicht mehr zurück. Zwei Bauer kamen mit ihren Traktoren und brachten uns wieder auf den richtigen Weg, erklärten uns gleich noch wie wir fahren müssen. Wir kamen dann auch an, allerdings erst gegen Ende der Veranstaltung. Zuhause dann das Update für die App heruntergeladen und gesehen, hätte ich dies vorher getan, hätten wir diesen Abstecher gar nicht gemacht. Natürlich habe ich mich aufgeregt und daraus gelernt, bevor man los fährt nochmal nachsehen, ob es ein neues Update gibt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: -1 (from 1 vote)
Mrz 12

Das Samsung Galaxy S3 im Test

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nur das Äußerliche des Samsung Galaxy S3 ist schon ein großer Fortschritt, den nach dem Vorgänger Galaxy S2 noch im tristen schwarzen Plastikgehäuse, setzt das S3 mit seinem großen 4,8 Zoll-AMOLED Display modische Akzente. Dieses wunderschöne Handy ist in den Farben blau und weis erhältlich. Das Gehäuse hat sich im Test als sehr resistend gegen Kratzer erwiesen. Das Material ermöglicht trotz seiner Größe ein recht niedriges Gewicht von 133 Gramm.


Das Samsung Galaxy S3 bei Amazon.de suchen

Ausstattung
Sehr guter Prozzesor aber wenig Speicher. Samsung spart bei der Geschwindigkeit nicht da es ein EXYnos 4412 Prozessor bis zu 1400 MHZ hat. Jedoch ist der Speicher mit 16 Gigabyte davon 6 Gigabyte schon besetzt von der schon vor installierten Software. Das ist noch eine große Lücke. Aber ein großer Pluspunkt erneut für das Samsung ist sein Micro-SD-Slot der unter Akku Haube sitzt und daher ein einsetzen der Karte sehr einfach ist.
Kamera
Die tolle 8 Megapixel Kamera mit Fotolicht kann über einfache Handhabungen, wie den Finger bei aktiver Bildschirmsperre auf das Display legen und von Hochformat erneut auf Querformat kippen. Mit der Serienbildfunktion kann man innerhalb von Sekunden 20 Aufnahmen machen.
Ausstattung
Noch ein Highlight von diesem Handy ist die Option Best Photo: Sobald diese aktiv ist, löst das Handy in schneller Folge acht Fotos eines einzigen Motives in höchster Qualität aus.
Weitere Funktionen sind Autofokus, eine Voreinstellung für Gesichtserkennung und Makroaufnahmen. Die Bildqualität des Samsung Galaxy S3 ist sehr gut. Auch die Außenaufnahmen sind sehr scharf und von der Farbqualität einzigartig. Auch im dunkeln ist es mit dem Fotolicht möglich sehr scharfe Bilder zu machen.
Aber nich alle Neuheiten überzeugen, wie zum Beispiel Sprachsteuerung und Gesichtserkennung. Trotz potenter Hardware konnte man einige Schwachstellen feststellen wie zum Beispiel die Sprachsteuerung S Voice. Die deutsche Version weist noch genügend Fehler auf wie zum Beispiel Übersetzungsfehler und die Stimmerkennung. Im Test konnte S Voce mit Umlauten nichts anfangen, dass heißt “Navigiere nach München” musste “Navigiere nach Munchen” ausgesprochen werden. Grundsätzlich benötigt das Handy für Spracherkennung eine Datenverbindung.

Doch auch Positives enthält dieses Smartphone wie zum Beispiel das Direct Call. Merkt man während des Schreibens einer SMS oder Mail das man doch lieber telefonisch kommunizieren möchte hält man das Gerät ans Ohr und es wird automatisch die Nummer des Empfängers gewählt. Natürlich nur dann wenn man vorher den Empfänger eingegeben hat. Auch die Daten Übertragung per Wi-Fi Direct funktioniert reibungslos. Auch die kleiner Info LED im linken Bereich des Displays ist gut durchdacht worden, denn so zeigt sie dem Nutzer ob er Anrufe, Nachrichten oder Emails verpasst hat.

Die Bedienung ist wirklich reibungslos und ohne Stockungen. Auch der Touchscreen reagiert sehr fein auf Berührungen. Natürlich dürfen auch beim Samsung Galaxy die Spiele nicht fehlen.
Der Game Hub hat eine Auswahl von interessanten Spielen, die zwei Kategorien haben. Auch bereits auf den Smartphone installierte Games lassen sich hier direkt starten- der Video Hub hingegen ist eine Art Videothek, in der man Filme ausleihen oder kaufen kann. Hinter dem Music Hub steckt der Shop von 7 digital. Für wenig Gebühren im Monat kann man hier auch einen Premium Dienst für Musik oder Radio in Anspruch nehmen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Mrz 03

Mein Samsung Galaxy S2

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Vor etwa einem Jahren war es soweit und mein altes HTC Magic hat das zeitliche gesegnet. Daraufhin stellte ich mir aufgrund der Nutzung einer Prepaidkarte die Frage, welches Handy denn nun das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für meine Ansprüche zu bieten hat. Mein Augenmerk lag dabei vor allem in einer guten Kamera sowie einem stabil und schnell laufenden Betriebssystem.


Das Samsung Galaxy S2 bei Amazon.de suchen…
In meinem Freundeskreis ist überwiegend die Marke Samsung unter den Handys vertreten, sodass ich mich an dem einen oder anderen Tag ein wenig mit dem Handys meiner Freunde beschäftigte. Dabei schien mir das Samsung S3 zu klopig und das Samsung S Plus als zu alt. Das Samsung Galaxy S2 jedoch traf genau meinen Geschmack und hat auch preislich ganz gut in mein Budget gepasst. Ich entschied mich also für das Samsung Galaxy S2. Das Handy ist mit einer Länge von 125mm und einer Breite von 66mm nicht das Breiteste aber auch wirklich nicht das Schmalste. Es ist im Grunde gerade noch angenehm zu tragen. Der 1,2 Ghz starke Prozessor meisterst die Aufgaben des Android Betriebssystem dabei schnell, fehlerlos und ich konnte bis heute noch keinen Absturz verzeichnen, was bei meinem alten HTC sehr oft der Fall war. Auch die Kamera mit ihren 8 Megapixel gefällt mir sehr gut und schießt selbst bei Nacht mit eingeschaltetem Blitzlich tadellose Fotos.
Die meistgenutzten Apps, welche meinen Alltag erleichtern sind Whatsapp, die Ebay App, Facebook App und besonders wichtig, die GMX App zum abrufen meiner Emails. Zum Joggen nutze ich des öfteren auch mal die Runtastic App. Dazu kann ich sagen, das mich mein Samusng S2 selbst bei Regen, Eis oder Schnee nie im Stich gelassen hat.
Sehr begeistert hat mich zudem, das selbst durch die Installation mehrerer Apps die Geschwindigkeit des Handys in keinster Weise abgenommen hat und die Akkulaufzeit auch nach nun mehr als einem Jahr immer noch meine Erwartungen erfüllt.
Bisher kann ich sagen, das mich das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut überzeugt hat, wobei ich sagen muss, das Samsung S2 gebraucht erworben zu haben, da mir der Neupreis doch ein wenig zu hoch war.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Feb 28

Das Samsung Galaxy SIII mini – ein super Mittelklasse-Smartphone

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (1 vote cast)

Das Samsung Galaxy SIII mini – ein super Mittelklasse-Smartphone

Lange habe ich mit mir gehadert, ob ein neues Smartphone wirklich nötig ist. Doch die technische Entwicklung rast voran und das Handy vom vorletzten Jahr ist einfach zu langsam, zu langweilig geworden.

Die Kaufentscheidung

Soll es wirklich ein Flagschiff werden? Die Versuchung ist groß, etwas mehr Geld auszugeben und ein Handy mit Quad-Core-Prozessor, HD-Display und allem anderen möglichen Schnickschnack auszusuchen. Doch mal ehrlich, wer kann diesen Hightech schon wirklich ausnutzen? Meist noch nicht mal die Handys selbst, da die Überzahl der Apps nicht für solche Prozessoren ausgelegt ist.

Also weg vom High-End-Boliden und hin zu einem soliden Mittelklasse-Smartphone, das zuverlässig läuft, ein aktuelles Betriebssystem nutzt und bestenfalls noch in die Handfläche oder die Hosentasche passt. Schnell fällt da die Hälfte der Modelle weg, und übrig bleibt unter anderem das schicke SIII mini von Samsung in edlem Weiß – Die Kaufentscheidung ist gefallen!


Das Samsung Galaxy SIII mini bei Amazon.de finden
Das Handling

Zum Glück versenden die Onlinehändler heute schnell, denn hat man sich endlich entschieden, will man sein neues Handy auch möglichst bald in den Händen halten.
Der erste Eindruck ist erfreulich! Das edle Design und das geringe Gewicht von nur ca. 120 Gramm überzeugen. Das Betriebssystem Android 4.1.1 läuft flüssig und schnell. Und dank der sparsamen Maße von 12,2 x 6,3 cm passt es auch perfekt in die Hosentasche, sogar mit Schutzcover.

Als erstes muss ich natürlich alles ausprobieren. Im Gegensatz zu Apple-Produkten kann ich das Samsung wunderbar personalisieren – endlich kann ich den Homescreen gestalten, wie ich will! Schnell noch die Telefonkontakte importieren und ein paar erste Apps installieren und… schon ist der Akku leer. Aber immerhin braucht er mit seinen 1.500 Milliamperestunden nur knapp zwei Stunden zum Aufladen und hält dann bei normaler Nutzung über zwei Tage durch.

Der Alltag

Aller Freude zum Trotz – es ist nur ein Handy. Dennoch erleichtert es meinen Alltag sehr. Der Browser arbeitet schnell und zuverlässig. Mal eben etwas nachschlagen, sich die Wartezeit bim Arzt mit einigen kurzweiligen Spielen vertreiben oder schnell das Handy für einen Schnappschuss zücken zu können, macht das Handy zu einem idealen Alltagsbegleiter.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Feb 02

Mein Samsung Galaxy S1 und ich

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Seit knapp zwei Jahren besitze ich das Samsung Galaxy S1 und würde es mir jederzeit wieder kaufen. Mit diesem Smartphone wechselte ich zum ersten Mal zum Hersteller Samsung. Zu Anfang überzeugte mich besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis. Für mein erstes internetfähiges Handy wollte ich nicht zu viel Geld investieren – man weiß ja schließlich nie, welche enormen Neuheiten zwei Wochen später auf dem Markt erscheinen.

Das Samsung Galaxy S1 bei Amazon.de suchen

Bisher hatte ich nichts zu bemängeln, was für die hohe Robustheit des Smartphones spricht. Das letzte halbe Jahr habe ich auf einer Farm in Südafrika verbracht und darunter musste mein Handy wirklich leiden. Dank einer einfachen Schutzfolie auf dem Display funktioniert alles wie gehabt und darüber hinaus kann ich Bilder etc. noch immer ohne nervige Kratzer anschauen. Trotz einiges Zusammenstöße mit dem Boden oder Möbel und trotz Kontakt mit Schweiß und Feuchtigkeit funktioniert auch der Touchscreen ohne Probleme. Außerdem passt mein Handy gut in jede Hosentasche oder winziges Handtäschchen – liegt mit den Maßen 122.0 x 64.0 x 9.9 mm aber trotzdem so gut in der Hand, dass es vor weiteren Stößen geschützt wird. An die Bedienung des Bluetooth auf diesem Handy musste ich mich zunächst gewöhnen – ich muss wirklich zugeben, dass es einem durch den Menüpunkt „über Bluetooth verschicken“ unter Bildern und Videos von anderen Herstellern etwas leichter gemacht wird. Samsung punktete bei mir jedoch enorm durch den 3.5 mm Klinke Anschluss. Bei Sony Ericsson hatte ich immer bemängelt, dass der herstellerspezifische Kopfhörer am Anschluss schnell abbrach oder ausleierte, nun kann ich meine eignen „in ear“ einstecken.
Das Betriebssystem Android 2.2.1 Froyo bereitete mir niemals Unannehmlichkeiten.

Am liebsten bessere ich übrigens mein Wissen mit der App „Wer wird Reich“ auf, gerne darf es auch mal Oldschool mit „Vier gewinnt“ zugehen. Auch über die kostenlosen Angebote wie Nintendo und Angry Birds freue ich mich – fehlen dürfen bei allem Schnickschnack natürlich die Facebook-App und die gmx-App nicht! Besonders hilfreich finde ich die Taschenlampe, die zum kostenfreien Download bereitsteht.

Ein kleines Manko hat das Samsung Galaxy S1 jedoch – wenige Wochen später kaufte mein Freund sich das Nachfolgermodel S2 und ich schaue ihm neidisch dabei zu, wie er damit sehr viel schärfere Fotos schießt, als ich mit meinem Smartphone. Ich tröste mich damit, dass ich das Handy schließlich nicht wegen der Kamerafunktion gekauft habe – und für informative Fotos reicht die integrierte Kamera allemal.

Insgesamt bin ich aber froh, dass ich mit meinem Handy trotz all der Funktionen noch telefonieren und SMS schreiben kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jan 26

Das Samsung Galaxy S2 – ich nutze es seit einem Jahr

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ich bin jetzt seit ca. einem Jahr stolzer Besitzer des Samsung Galaxy S2. Auch heute bin ich noch vollkommen zufrieden mit dem Handy. Es erfüllt noch immer alle Anforderungen, die ich an ein Smartphone habe.

Trotz langer Recherchen und mehrerer Vergleiche mit anderen Handys, habe ich mir das S2 damals gekauft, da ich mir zu der Zeit einfach sicher war, dass es mein neues Handy sein sollte. Es hat einen 2 x 1,2 GHz Dual Core-Prozessor, 16 GB internen Speicher, einen microSD-Kartenslot und ist nur 118 Gramm leicht. Am besten aber gefallen mir einfach zum einen die sehr gute Full HD Kamera mit 8 Megapixel und das 4,3 Zoll große Super-Amoled Plus Display. Die Kamera macht echt klasse Bilder und am erstaunlichsten finde ich die Panorama-Funktion, mit der man mehrere Bilder machen kann und das Handy die Bilder automatisch zu einem langen Bild zusammenfügt. Ich hätte nie gedacht, dass das wirklich so gut funktioniert.

Das Samsung Galaxy S2 bei Amazon.de suchen

Der Playstore von Android wird ständig mit neuen Apps aktualisiert, deswegen gibt es auch eine riesige Auswahl an guten und auch hilfreichen Apps. Doch meine derzeitige Lieblings-App ist das Spiel “Bike Race”. Man muss mit einem Motorrad verschiedene Strecken bewältigen. Ziel ist es, schnell und unbeschadet, das bedeutet, dass man nicht kopfüber auf dem Boden landen darf, ins Ziel zu gelangen. Im Singleplayer Modus muss man bestimmte Zeiten erreichen um entweder einen, zwei oder drei Sterne zu bekommen. Wenn man wiederum eine bestimmte Anzahl an Sternen hat, kann man neue Level frei schalten. Im Multiplayer Modus kann man mit Facebook-Freunden oder Menschen aus aller Welt spielen. Dort hat man lediglich nur drei Versuche die Strecke unbeschadet zu meistern. Der jenige, der dann die schnellere Zeit erzielt hat, bekommt einen Punkt. Ich selber kann nur sagen, dass dieses Spiel sehr viel Spaß macht.

Das Galaxy S2 habe ich mir damals natürlich zusammen mit einem Vertrag gekauft, da es zu der Zeit noch ganz neu war und für meine Verhältnisse der Anschaffungspreis einfach zu hoch war. Um mir einige Monatsraten zu finanzieren, habe ich eine Möglichkeit gesucht mein altes Handy (iPhone 3GS) zu Geld zu machen. Ich bin zufällig auf die Seite FLIP4NEW gestoßen, als ich mir die Zeitschrift Computer Bild durchgelesen habe. Dort konnte ich mein Handy einfach verkaufen. Der Preis, der mir dort für mein iPhone angeboten wurde, war echt fair.

Hier der Artikel in Computerbild zu Flip4New:

http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Flip4New-Handy-verkaufen-iPhone-2G-Smartphone-Apple-6066070.html

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)