Mrz 02

iPad

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Als Steve Jobs, damals in Funktion des Vorstandsvorsitzenden des Computerherstellers Apple, im Jahre 2010 das iPad erstmals auf einer Keynote der Weltöffentlichkeit vorstellte, war ich bereits 2 Jahre stolzer Besitzer eines iPhones. Das was ich damals auf dem Bildschirm zu sehen bekam, wurde als neue Produktkategorie, als ein gerät der Post-PC Ära angepriesen. Obwohl ich zu diesem zeitpunkt schon vom Applefieber erfasst war, stellte sich mir die Frage, was will die Welt mit diesem übergroßen iPhone anfangen, braucht sie es überhaupt. Und somit ließ ich auch das Gerät in den diversen Elektromärkten meiner Umgebung links liegen und interessierte mich überhaupt nicht dafür. Doch nach zirka einem halben Jahr nach Markteinführung nahm ich doch eines dieser Geräte in die Hand, probierte mit der eigentlich bekannten Oberfläche von iOS herum und musste feststellen, das dieses kleine Wunderstück der Technik doch recht gut zu meinem Lebensstil passte.

iPads bei Amazon.de suchen

Benutzerfreundlichkeit und vor allem die Handlichkeit dieses Gerätes haben mich vom ersten Moment in seinen Bann gezogen. Diese erste Generation wog damals inklusive des fest verbauten Akkus kaum mehr als Buch, verfügte über ein 9,7 Zoll (24,6 Zentimeter) Display, welche multitouchfähig war. Die Rückseite bestand aus Aluminium, verziert mit dem Apfellogo. Dieses Design wurde im wesentlichen auch bei der aktuellen Gerätegeneration beibehalten. Natürlich wurden die Dimensionen von Apple dem aktuellen Stand der Technik angepasst. Die Dicke des Gehäuses schrumpfte auf nun noch handlichere 9,4 Millimeter. Das Gewicht beträgt trotz eines Hochleistungsakkus nur beschauliche 652g. Dieser verbesserte Akku wurde vor allem notwendig, weil seit dem iPad 3 das Display ein hochauflösendes Retinadisplay verbaut wird. Damit geht ein höherer Stromverbrauch und eine größere notwenige Prozesserleistung einher. Diese wird durch einen von Apple selbst produzierten A6X SoC bereitgestellt. Im Januar 2013 führte Apple zu den Geräten, welche über eine Speicherkapazität von 16, 32 oder 64 Gigabyte, ein weiteres Modell mit 128 Gigabyte ein. Damit sollen vor allem Unternehmen zum Einsatz des Tablets überzeugt werden. Mit der Einführung des iPad 2 änderte Apple das Design in einigen wenigen Punkten. Der vormals leicht gewölbte Rücken wurde abgeflacht und der Winkel, in welchen die Seiten gebrochen sind, wurde leicht vergrößert. Unsichtbar wurden einzelne Magnet im Gehäuseinneren verbaut, die eine leichte Montage des neu eingeführten Schutzcovers ermöglichten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Feb 06

Mein neues iPad mini

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nach langen Überlegungen, welches Tablet ich mir zulegen sollte, habe ich mich letztendlich für den Marktführer in diesem Segment entschieden: das iPad. Allerdings nicht die große Version, sondern den kleinen Bruder, das iPad mini. Das Tablet überzeugt mit einem einzigartigen Design und man merkt sofort, dass man ein qualitativ hochwertiges Gerät in den Händen hält. Das Display hat eine Größe von 7,9 Zoll, und auch die Akkuleistung von bis zu zehn Stunden hat mich bisweilen überzeugt, wobei die maximale Akkuleistung in der Praxis kaum auszuschöpfen ist, da ich das Gerät ziemlich oft in Verwendung habe und dabei immer sehr viele Programme gleichzeitig am Laufen sind.

Das iPad mini bei Amazon.de suchen

Die Rechenleistung des Tablets lässt ebenfalls keine Wünsche offen, denn mit dem leistungsstarken A5 Chip laufen sämtliche Anwendung völlig flüssig und reibungslos.Das iPad mini hat für mich genau die richtige Größe, denn es ist klein genug, um es leicht verstauen und überall mit hin nehmen zu können, aber auch groß genug, um gut damit arbeiten zu können. Da ich sehr viel unterwegs bin, kommen mir diese Eigenschaften des iPad mini sehr zugute, und aus diesem Grund habe ich mich auch gegen die größere Variante entschieden. Aufgrund der Tatsache, dass das iPad mini um 23% dünner und um 53% leichter ist als sein großer Bruder, kann man das Gerät auch leicht mit einer Hand bedienen. Das hat meinem Tablet vielleicht schon ein paar mal das “Leben” gerettet, da ich im Zug das Gerät ständig in Verwendung habe und es beim Ausstieg schon mal ein bisschen stressig und ruppig werden kann. Wenn ich nun in einer Hand meine Tasche und in der anderen Hand das iPad halte, habe ich beides fest im Griff. Bei einem größeren Tablet wäre dies bestimmt schon einige Male unsanft am Boden gelandet, was mich das wieder gekostet hätte, daran möchte ich gar nicht denken. Der Preis des iPad mini ist nämlich im Gegensatz zu dessen Rechenleistung, nicht ganz so mini. Aus diesem Grund habe ich das Tablet vorsichtshalber auch versichern lassen, denn zugegeben, manchmal bin ich schon etwas ungeschickt.

Bücher und eBooks bei eBook.de

Was mir an meinem neuen Tablet besonders gut gefällt ist, dass ich damit auch Ebooks lesen kann. Dafür gibt es eine tolle App von ebook.de im Apple Store, die kann man sich kostenlos herunterladen und damit sämtlich ebooks auf dem iPad, aber auch auf allen anderen Apple und Android Geräten, lesen. Außerdem kann ich damit meine vorhandenen ebooks in einer Bibliothek verwalten und somit jederzeit darauf zugreifen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jan 29

Mein iPhone 4S mit Touchpad

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Mit diesem Text möchte ich einen Erfahrungsbericht über mein Smartphone mit Touchpad, dem I Phone 4S von Apple Schreiben.

Das iPhone 4S ist der Vorgänger des jetzig erhältlichen I Phone 5. Man erhält das Smartphone in den Farben weiß und schwarz. Des Weiteren ist das Smartphone mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten erhältlich. Der Käufer kann beim Kauf aus einem internen Speicher von 16 GB, 32 GB oder 64 GB auswählen. Leider kann man den internen Speicher auf dem I Phone nicht durch eine externe Speicherkarte erhöhen.

Es ist wohl auch kaum abzustreiten, dass es heutzutage ein gewisser Luxus ist, ein I Phone zu besitzen, da dieses Smartphone doch sehr kostenintensiv in der Anschaffung ist. Ich muss jedoch dazu sagen, dass ich auch einer dieser typischen Käufer war, die sich das I Phone gekauft haben, weil alle eins haben und man dazu gehören wollte. Heute bereue ich jedoch nicht, dass ich mir das Smartphone angeschafft habe, da es wirklich sehr hilfreich ist, zum Beispiel, Emails von unterwegs zu senden oder im Internet nach erforderlichen Informationen zu suchen.

Das iPhone 4S hat einige sehr interessante Features. Es gibt eine Digitalkamera, welche sich auf der Frontseite des Smartphones befindet. Des Weiteren befindet sich auf der Rückseite des Smartphones eine zweite Kamera, zu der man bei Bedarf wechseln kann. Dieses Feature finde ich persönlich sehr hilfreich, da man sich auf den Fotos bereits vor der Aufnahme selber sehen kann und direkt weiß, wie das Foto am Ende aussehen wird. Des Weiteren ist in dem iPhone 4S ein Digital Player integriert, bei dem man sowohl selbst auf das Handy gespielte Musik, sowie auch Radio hören kann.

Das iPhone 4S bei Amazon.de suchen

Es besteht die Möglichkeit mit dem Ihone 4s eine Internetverbindung über den Handyanbieter, zum Beispiel über eine Internetflatrate, oder auch zu Hause über eine WiFi Verbindung herzustellen.

Das besondere an dem iPhone 4S ist die Sprachsteuerung “Siri”. Durch Druck auf den Startbutton öffnet sich das Programm Siri und antwortet mit Sprache auf alle Fragen die der Nutzer dem Telefon stellt. Auf den Text “Ich habe Hunger.” zeigt die Sprachsteuerung 10 verschiedene Restaurants in unmittelbarer Umgebung an, mit Kontaktdaten und Entfernung.

Meine Lieblingsapp auf dem Smartphone iPhone 4S ist die App des Internetanbieters www.amazon.de. Dort kann man auch unterwegs nach Musik, Büchern, DvD´s stöbern und diese denn auch von unterwegs bestellen. Bei der App gibt es die Möglichkeit, sich mit seinen Daten einzuloggen, damit bei der Bestellung der ausgewählten Artikel die erforderlichen Daten bereits im System gespeichert sind und man nicht, zum Beispiel seine Bankverbindung unterwegs in das Handy eingeben muss.

Alles in allem ist zu sagen, dass das iPhone 4S ein sehr gutes Smartphone ist, dass seinem hohen Preis in der Anschaffung gerecht wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jan 22

Mein iPhone 4s

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Das iPhone 4s bei Amazon bestellen

Ich habe es getan und mir nach langem Hin und Her endlich ein iPhone 4s zugelegt. Zuerst wollte mir mein Anbieter das Telefon auf Raten verkaufen, was ich aber sofort abgelehnt habe, da sich die Gesamtsumme für die Aufwendung sonst erhöht hätte. Deshalb habe ich mein Handy sofort komplett bezahlt. Das kann ich nur jedem empfehlen, der ein wenig Geld zur Seite gelegt hat.

Die technischen Daten meines iPhone 4s

Ich habe ein iPhone 4s mit 16 Gigabyte Speicherkapazitäten und dem neuesten iOs Betriebssystem. Demnach ist natürlich auch die Sprachsteuerung Siri mit an Bord, genauso wie die Panoramafunktion und die iCloud. Meiner Meinung nach habe ich also alles, was auch das neue iPhone 5 hat, nur dass mein iPhone eben ein bisschen kürzer ist und ein wenig dicker, beziehungsweise schwerer. Ansonsten gibt es zum iPhone 5 nicht wirklich viele Unterschiede, ausser dass mein Prozessor langsamer ist, was sich aber nur beim Spielen bemerkbar macht. Das haben mir jedenfalls die Verkäufer gesagt, die mir eigentlich das teuere iPhone 5 unterjubeln wollten. Da ich mein iPhone aber vorwiegend für die Arbeit nutze und so gut wie nie spiele, habe ich das perfekte Handy für mich gefunden.

Internet – sinnvoll auch auf dem Handy

Ich muss zugeben, eigentlich bin ich in Sachen Internet auf dem Handy immer skeptisch gewesen. Auch der Touchscreen hat mir meistens Sorgen gemacht, jedoch nur bis ich dann selbst ein iPhone hatte. Es gibt eigentlich nichts besseres, als Internet auf dem Handy zu haben. So kann ich beispielsweise schon auf dem Weg nach Hause bei einem Lieferdienst, über eine App, mein Essen bestellen und habe es schnell bei mir zu Hause. Auch wenn ich mal unterwegs bin und mich nicht mehr auskenne, kann ich durch die Karten App schnell zu meinem Ziel finden. Vorsichtig bin ich aber immer bei der Abwicklung von Bankgeschäften. Das iPhone 4s liegt eigentlich sehr gut in der Hand und mir gefällt das Design.

Meine Lieblingsapps

Ich nutze mein Handy wie gesagt meistens rein geschäftlich. Manchmal gibt es aber auch Zeiten, in denen ich nur an meinem Handy hänge, um mit Freunden auf der ganzen Welt zu chatten. Dafür nutze ich am liebsten Whatsapp oder Facebook. Die Apps reagieren eigentlich immer sehr schnell. Ärgerlich ist es nur, wenn das Internet auf irgend einem Dorf mal wieder langsam ist, weil Facebook dann sehr langsam ist. Auch die App von Pokerstars ist eine meiner liebsten, weil ich mich dann in meinen Pokerfähigkeiten messen kann. Ich kann das Handy nur allen empfehlen, vor allem dann, wenn ihr sowieso schon einen Mac habt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jan 19

Das iPhone 4 – mein persönlicher Testbericht

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Das iPhone 4 bei Amazon bestellen

Im letzten Jahr beschloss ich auch endlich in ein iPhone zu investieren und in diesem Fall fiel die Entscheidung auf das Modell iPhone 4. Nicht nur das aktuelle Angebot bei einem Händler im Internet hat mich überzeugt, sondern auch die technischen Feinheiten. Kunden bekommen bei Apple einiges geboten und das Unternehmen versucht sich durch neue Innovationen vom Markt und den Konkurrenten abzuheben. Zu den wohl wichtigsten Daten gehören unter anderem:

– das Retina Display
– 16 GB Speicherkapazität
– Wi-Fi und 3G
– Standby Nutzungsdauer von bis zu 300 Stunden
– Maximale Lautstärke kann frei eingestellt werden

All dies sind relevante Daten bei einer Kaufentscheidung. Es handelt sich bei dem iPhone 4 um ein Smartphone und ersetzt für mich in einigen Fällen auch das Laptop. Dies liegt vor allem an dem schnellen Internetzugang und einer Speicherkapazität von 16GB. Bilder, private Daten, Dokumente und auch Lieder können also problemlos gespeichert und abgerufen werden. Zudem gibt es auch die Möglichkeit die Daten auf andere Geräte von Apple zu übertragen.

Eine weitere Besonderheit bei Apple und den meisten anderen Smartphones sind die so genannten Apps. Es handelt sich in diesem Fall um Programme und Spiele, welche kostenlos, oder auch zu einem kleinen Aufpreis auf das Handy geladen werden können. Diese reichen von Schrittzählern, bis hin zu Spielen und Bankprogrammen um auch die eigenen Finanzen im Blick halten zu können. Ein absolutes Muss auf meinem iPhone 4 ist die App von Facebook, denn mit nur eine Klick kann ich mich in meinen Account einloggen, Nachrichten schreiben und sogar über den Messanger chatten, wenn ich möchte. Man verpasst also wirklich keine Nachricht der Freunde mehr und kann sich auch über Wi-Fi einloggen. Das Netz wurde in den letzten Jahren weiter ausgebaut und so kann auch kostenlos auf ein schnelles Internet zugegriffen werden.

Ein besonderer Moment ist immer, wenn das iPhone auf Partys mit den Freunden und Bekannten genutzt wird. Es ermöglicht einfach und schnell wirklich gute Bilder zu schießen und diese auch direkt mit anderen zu teilen. Zudem gibt es auch eine Auswahl an Bearbeitungsprogrammen, mit welchen zum Beispiel Hintergründe noch eingefügt werden können. Dank der guten Kamera ist es kaum mehr nötig ständig eine richtige Kamera mit sich rumzutragen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jan 19

Mein iPhone 4s

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

iPhone 4S bei Amazon.de
Heute möchte ich über mein iPhone 4S berichten. Es handelt sich um ein Smartphone der Marke “Apple”. Bei diesem Handy kommt das Betriebssystem iOS zum Einsatz. Die Bedienung erfolgt fast ausschließlich über Fingerberührungen. Die sogenannte Touch-Bedienung. Die Bezeichnung 4S steht für die Sprachsteuerung “Siri”. Hierbei handelt es sich um eine Software, die es möglich macht, unsere Sprache an einen Apple-Server zu übertragen. Von dort aus wird unser Anliegen bearbeitet. Siri gibt dann Rückmeldung. Bei der Sprachübertragung an das Gerät ist es sinnvoll, laut und deutlich zu sprechen. Hintergrundgeräusche sollten möglichst vermieden werden.

Nun gehe ich auf die technischen Daten ein.

Das iPhone 4S hat einen 3,5 Zoll Bildschirm und besitzt somit eine Auflösung von 640×960 Pixel. Das Smartphone ist mit einer 8-Megapixel-Kamera ausgestattet. Das Handy spielt ebenso Videos in Full HD ab. Es ist in zwei verschiedenen Farben erhältlich. Zum Einen in weiß, zum Anderen in Schwarz.

Bei meinem Handy handelt es sich um ein 16 GB Modell. Selbstverständlich erhält man auch Geräte mit mehr Speicherkapazität ( 32 GB, 64 GB).

Ein großer Kritikpunkt beim iPhone 4S ist der Akku. Ich habe mir zahlreiche Tipps und Tricks ausgedacht, um den Akkuverbrauch zu verringern. Zum Beispiel ist es sinnvoll, dass man die Ortung des Handys abschaltet. Außerdem kann man das sogenannte iCloud ebenso deaktivieren. Mit iCloud ist es möglich, rund um die Uhr E-Mails automatisch abzufragen. Das strapaziert natürlich enorm den Akku. Jedoch kann ich nur empfehlen, niemals ohne Handy-Ladekabel aus dem Haus zu gehen. Da das iPhone 4S ständig im Internet Informationen abruft, verbraucht es auch Akku, wenn man es nicht nutzt. Abends vollständig aufgeladen hat es am nächsten Morgen bereits schon 20-30 Prozent Akku verloren. Ich habe mir außerdem ein Ladekabel für´s Auto gekauft. So kann man auch bequem unterwegs den Akku aufladen.

Selbstverständlich verfügt das Handy über Bluetooth und WLAN. Bluetoothverbindungen sind nur von Apple zu Apple möglich. Das WLAN auf dem Smartphone funktioniert einwandfrei. Es lässt sich leicht ein- und ausschalten.

Nun möche ich mich auf die Bedienung beziehen. Wie bereits erwähnt, wird es fast ausschließlich über Fingerberührungen gesteuert und bedient. Der Bildschirm aus Glas ist hierbei leider oftmals mit Fingerabdrücken beschmutzt. Ich habe mir ein Brillenputztuch gekauft mit dem ich regelmäßig das Gerät reinige. Hierbei ist es wichtig, dass man niemals feuchte Reinigunstüchter nutzt. Auch Reinigunsmittel wie Fensterputzreiniger oder Allzweckreiniger sind nicht empfehlenswert, da sie dem empfindlichen Handy schaden.

Das Menü vom Apple-Gerät ist einfach aufgebaut. Es verfügt über große Symbole und ist damit leicht bedienbar.

Ich habe mich für dieses Handy entschieden, weil ich trotz einiger kleiner Mägel (Akkuleistung) dennoch vom Handy begeistert bin. Das elegante Design und die gute Verarbeitung des Smartphone´s haben mich überzeugt. Besonders gut gefällt mir, dass man im Apple-Shop(App-Store) zahlreiche Apps kostenfrei und bequem herunterladen kann. Besonders empfehlenswert ist die Messenger-App ” Whats App”. Hierbei handelt es sich um ein Messenger-Programm, dass es möglich macht, kostenlos mit allen Freunde zu schreiben. Perfekt also für alle, die keine SMS-Flatrate haben.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich begeistert von dem Handy bin. Ich würde es jederzeit wieder kaufen. Ich werde auf jeden Fall auch den Fachfolger, das brandneue iPhone 5 kaufen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jan 06

iPhone 5

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

„Smartphones“ gibt es mittlerweile bereits schon seit circa vier Jahren zu kaufen und zu nutzen. Doch die meisten Modelle der hiesigen Telekommunikationsbranche können beziehungsweise konnten oftmals nur mit einem recht eingeschränkten Mobilfunkspaß dienen. Mit dem allerneuesten iPhone, also mit dem iPhone 5, aus dem Hause Apple sollte ich laut Verkäufer jedoch das Maximum an mobiler Kommunikation in Verbindung mit einer modernen Hardware und einem atemberaubenden Aussehen nutzen können. Doch trotz der Empfehlungen zahlreicher Onlineportale blieb ich dem iPhone gegenüber sehr misstrauisch. Der Hintergrund: Ich besaß bereits für eine kurze Zeit ein Einsteiger-Smartphone aus dem Hause LG, welches ich mir vor gut drei Jahren zum Spottpreis von 90 € im Internet bestellte. Mit dieser Abkupferung hochwertigerer Modelle kam ich jedoch überhaupt nicht zurecht, sodass ich wenig später wieder auf mein altes Sony Ericsson zurückgriff, welches zwar keinen Touchscreen aufweisen konnte, dafür aber wesentlich anspruchsvoller in Bezug auf die Bedienung und die Optik ausfiel. Folglich war ich bei dem Kauf des neuesten Alleskönners aus Apfelhausen mehr als vorsichtig, da ich zumindest mit einem der vielen High-End-Handys bereits recht schlechte Erfahrungen gemacht hatte. So ließ ich mir sogar eine Extra-Garantie aushändigen, nach der ich das iPhone 5 selbst nach 2 Wochen aufgrund von Nichtgefallens wieder problemlos umtauschen könnte – ich entschied mich nämlich gegen einen Handyvertrag und für die Nutzung einer Prepaid-Karte! Lediglich eine freie Internet-Flatrate buchte ich (nachdem ich das Modell eine Woche in Betrieb hatte) noch anschließend hinzu. Im Nachhinein muss ich jedoch sagen, dass meine Skepsis völlig unbegründet war und ich den – durchaus teuren – Handykauf jederzeit wiederholen würde!

Das Aussehen
Am iPhone 5 gefällt mir (unter anderem) das Aussehen besonders gut. Ich habe mir nämlich die besonders edle Ausführung in Weiß gegönnt – eine Handytasche zwecks Klavierlackschonung musste somit zwar ebenfalls angeschafft werden, doch für die geniale Optik des luxuriösen Alleskönners kann man solch eine Investition durchaus tätigen. Auch die Ausmaße und das Design an sich sprechen mich an: Mit Maßen von 12,3 x 5,8 Zentimetern ist das Modell nämlich weder zu klein noch zu groß und die Gerätetiefe von 7 Millimetern verleiht dem iPhone noch einmal eine besonders hohe Eleganz.

Technik
Die gesamte Technik, die sich auf, am und im iPhone 5 finden lässt, fällt meiner Meinung nach schlichtweg hervorragend aus. Auch wenn die neuesten Tests besagen, dass das fünfte Modell der iPhone-Saga den aktuellsten Smartphones aus den Häusern Samsung, HTC und Google hinterherhinkt, macht das iPhone eine unglaublich gute Figur. Der, nun auf 4 Zoll angewachsene, Bildschirm beispielsweise löst die Elemente einerseits sehr hochauflösend auf (1136 x 640 Pixel) und reagiert andererseits unmittelbar nach der Berührung der Oberfläche auf die Eingaben des Benutzers. Auch der Dual-Core-Prozessor verleiht dem iPhone meiner Meinung nach dicke Pluspunkte, da das Betriebssystem iOS optimal auf diesen zugeschnitten ist und somit das gesamte Potenzial des Zweikernrechners (2 x 1 GHz) genutzt werden kann. In Sachen Speicher habe ich übrigens die Mittelstufe gewählt: 32 GB rechen nämlich aus, um auch meine diversen Hörbücher auf dem Modell speichern zu können! Selbstverständlich passen auch noch zahlreiche Apps auf das iPhone. Apropos Apps: Meine Lieblingsapp ist, trotz seiner kritisierten Datenschutzbestimmungen, der „Whats App Messanger“. Denn als Nicht-SMS- und Nicht-Telefon-Flatrate-Nutzer hilft mir die Software, meine Kosten für den Handygebrauch bei rund 12 € im Monat zu halten – inklusive der 10 € preiswerten Internet-Flat versteht sich.

Fazit
Teuer und gut – so lautet mein Fazit für das iPhone 5. Für mich hat sich die Investition der rund 790 Euro mehr als ausgezahlt, da ich mit den anderen Preiswertlösungen nicht zurechtkomme. Sollte es also Zeit für ein neues High-End-Handy werden, erfolgt höchstwahrscheinlich wieder ein Griff in die Apple-Handy-Kiste!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Jan 06

myPhone und ich – Warum ich mein iPhone so toll finde

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Im November 2009 habe ich mir, nach Ablauf meines alten Handy-Vertrags, das damals aktuelle iPhone mit einer Flatrate für SMS, MMS, Festnetz und Internet angeschafft. Zu der Zeit war das iPhone 3GS das absolut coolste Smartphone, dass es gab. Meiner Meinung nach sehe ich auch jetzt noch so. Auch, wenn das iPhone 4 schon lange erhältlich ist und viele schon auf das iPhone 5 warten, finde ich das „alte“ 3GS immer noch absolut unschlagbar und perfekt. Seinerzeit hatte ich mich für einen 16GB-Speicher entschieden, wobei im vermutlich heute eher die 32GB-Variante wählen würde. Weil ich nun hauptsächlich mit iTunes arbeite und mein Smartphone als Speichergerät nutze, wäre mehr Platz auf dem Speicher ziemlich praktisch. Aber trotzdem ist mein iPhone immer noch cool, elegant und einfach perfekt.
Ich mag das elegante, schlanke Design mit den edel wirkenden Materialien und den abgerundeten Ecken. Viele finden das 3GS zu grob und vor allem zu schwer. Das sehe ich ganz anders. Mittlerweile konnte ich das iPhone 4 mehrfach ausprobieren. Es ist deutlich flacher als das Vorgängermodell, ohne die gewölbte Rückseite und ganz besonders wesentlich leichter als das 3GS. Zwar wurden die Außentasten stabiler ausgebildet, aber ich finde, dass sich dieses iPhone nicht so gut und elegant in der Hand anfühlt. Das schwerere 3GS ist einfach handlich und perfekt, insbesondere wegen des Gewichts, denn das macht, meiner Meinung nach, die hochwertige Eleganz des iPhone 3GS aus. Zum Schutz des glatten Covers habe ich eine Schutzhülle mit dem Union Jack bekommen und ich finde, dass es selbst damit noch extrem nobel aussieht.
Außerdem bin ich absolut zufrieden damit, wie mein iPhone funktioniert. Ich hatte nie Probleme und konnte alle Apps prima nutzen. Besonders gut gefallen mir Waze, Postkarte und ArcGIS. Waze ist ein cleveres Navigations-App, mit Postkarte kann ich Bilder vom Smartphone als echte Postkarten mit Text verschicken und ArcGIS hilft mir, mich bei meinen Studienaufgaben zu orientieren. Da ich besonders viel unterwegs bin, ist es prima, mein schlaues iPhone 3GS immer dabei zu haben. So kann ich jederzeit E-Mail abrufen, Informationen im Internet suchen, Musik hören und unterhaltsame Spiele nutzen. Außerdem kann ich mithilfe von der App Goodreader PDFs lesen, so dass ich unterwegs meine Skripte und Bücher lesen kann.
Mir fallen einfach unzählige Gründe ein, warum mein iPhone 3GS einfach das tollste Smartphone überhaupt ist. Sollte es kaputt gehen, hole ich mir dasselbe mit 32GB-Speicher. Es ist einfach myPhone.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Nov 02

iPhone 4S

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

iPhone 4S – für mich perfekt
Im September 2012 wurde zwar das von vielen lang erwartete iPhone 5 präsentiert. Mein Erfahrungsbericht handelt jedoch vom iPhone4S, 16 GB in der Farbe Weiß. Ich hatte meine Version wenige Monate vor der Apple Keynote gekauft und war natürlich gespannt, inwiefern mich die neue Generation tangiert. Ich werde mich nicht an den bekannten technischen Details und Features aufhalten. Es handelt sich hierbei um einen Erfahrungsbericht in Bezug auf Alternativen im produktiven Umgang.

Eigentlich wollte ich mehr Zoll für weniger Geld

Meine Ambitionen waren eigentlich sehr klar. Ich benötigte ein Smartphone, welches mich bei meiner Arbeit unterstützt. Diesbezüglich waren Produktivitäts-Features ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Wahl hin zu einem Apple-Produkt. Bei der Ausübung meiner Tätigkeit als freiberuflicher Autor und Redakteur in einem Online Magazine zum Thema Apple, sollte die Wahl eigentlich eh sofort entschieden sein. Ich möchte aber auch genau in diesem Zusammenhang erwähnen, dass trotz der Hingabe und des fachlichen Hintergrunds die Preisfrage zu den primären Entscheidungspunkten gehörte. Vor meiner iPhone4S Entscheidung habe ich Konkurrenzoptionen in Betracht gezogen und getestet. Zum einen wollte ich das Feeling auf einem 7-Zoll-Tablet mit Mobilfunk ausprobieren (Huawei Media Tab), die zweite Alternative war ein Samsung Galaxy Note, das mich natürlich auch sehr aufgrund des Displays interessiert hat. Um es kurz zu fassen, beide Produkte haben starke Eigenschaften aber das Tablet hatte einen viel zu schwachen Akku und hielt leider nur 4-6 Stunden, das Galaxy Note hatte OS Probleme und stürzte häufig ab, außerdem wurde das Smartphone sehr oft sehr heiß.

Top Bedienbarkeit, spitze Performan
ce
Auch eine schnelle Web-Funktionalität war mir wichtig. Ich muss ab und an meine geschriebenen Artikel über WordPress ergänzen und korrigieren also eine gute Dokumentenverwaltung nutzen. Weiterhin: Termine planen, vor allem auch Fotos erstellen und verarbeiten, Notizen machen, E-Mails bearbeiten und natürlich die Internet-Recherche für den Inhalt der Beiträge nutzen. Schade, dass die zuvor genannten Modelle so gravierende Einschränkungen aufwiesen, die Displays wären ideal gewesen, zumindest von der Größe her. Das iPhone 4S hat zwar einen deutlich kleineren Bildschirm, die Retina-Auflösung ist aber exzellent. Auch die Reaktionsfähigkeit des Touchscreens ist überragend. Ich kann ohne Probleme die kleinsten Links berühren und werde passend weitergeleitet.

Fazit

Ich muss zudem gestehen, dass ich sehr angetan vom iOS von Apple bin. Die Homogenität zu meinem MacBook ist zudem eine wirklich feine Symbiose. Mir bereitet das von vielen Kritikern sehr geschlossene System trotzdem sehr viel Freude. Um produktiv zu bleiben und auch um die erforderliche Kreativität eingrenzen oder fokussieren zu können, ist dieses Ökosystem perfekt für mich. Alles an meinem iPhone 4S funktioniert so, wie ich es mir wünsche und ein iPhone 5 ist für mich momentan noch keine realistische Option.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Okt 28

IPhone 5

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die diversen iPhones haben auf dem hiesigen Technik- und Unterhaltungsmarkt ja bereits eine Sonderposition eingenommen. Ich, als langjähriger Smartphone-Verweigerer, konnte den allgegenwärtigen Smartphone-Hype jedoch nie so recht verstehen. Dies änderte sich allerdings vor gut vier Monaten, als ich mit meinem Cousin einen Sommer-, Sonne- und Strandurlaub an der türkischen Riviera unternahm. Er, als stolzer Besitzer eines iPhone 4S, konnte uns schon bei der Anreise aus der Patsche helfen und uns per Straßennavigationsapp sicher zu unserem Hotel führen. Und selbst während des Aufenthalts konnte das iPhone 4S zu jedem Thema, zu jeder Frage und zu jeder Problematik eine passende Antwort liefern: Egal ob Wetterdiagnosen, Stauwarnungen, Nachrichten aus der Heimat oder wissenswerte Zusatzinformationen über unser Urlaubsdorf gefragt waren – das iPhone 4S schien auf alles eine Antwort zu haben. Während dieses Aufenthalts wuchs in mir dann der Entschluss, meinem Uraltmobiltelefon den Laufpass zu geben und mir ebenfalls solch ein High-End-Handy zuzulegen. Und da ich von der Qualität und der Funktionalität des iPhones so begeistert war, musste es selbstverständlich ebenfalls ein Modell aus dem Hause Apple sein. Allerdings griff ich nicht zu der 4S, sondern gleich zu der 5er Variante …

Das Smartphone an sich
Zugegeben, beim Kauf des Handys musste ich in einen äußerst sauren Apfel beißen: Satte 790 Euro durfte ich für mein vertragsfreies Handy auf den Tisch legen. Doch der Preis scheint sich auszuzahlen: Das Smartphone hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen und kann (meiner Meinung nach) etliche Konkurrenzmodelle in den Schatten stellen.
So fällt das Design des iPhones (wie bei den meisten Geräten aus Apfelhausen) schlichtweg einzigartig gut aus: Mit seinen Ausmaßen von 124 x 59 x 8 Millimetern ist das Smartphone weder zu groß noch zu klein und hat mit einem Gewicht von 112 Gramm im Vergleich zum Vorgänger sogar deutlich abgespeckt. Ich habe mich übrigens für die klassische Variante in Schwarz entschieden, da die Angst vor Gebrauchsspuren und Kratzern einfach zu groß war. Anscheinend habe ich mich richtig entschieden: Der luxuriöse Klavierlack glänzt noch so edel wie am ersten Tag und bereitet mir beim Anblick immer wieder große Freude.
Auch die Hardware muss ich an dieser Stelle loben. Denn der glasklare Retina-Bildschirm, der flotte Zweikernprozessor und der pralle Arbeitsspeicher machen das iPhone 5 zum schnellen und schlichtweg einmalig guten Alleskönner. Der eben erwähnte Bildschirm gefällt mir übrigens besonders gut, da das Display des Vorgängers mir etwas klein vorkam. Mit einer Displaydiagonalen von 4 Zoll erhält der Besitzer des iPhone 5 jedoch einen wirklich ausreichend und zudem sehr hochwertigen Bildschirmspaß.
Ebenfalls dicke Pluspunkte darf ich für die Software vergeben: Das neue Betriebssystem (iOS 6) fällt sehr intuitiv aus und bietet zahlreiche Zusatzfunktionen. Auch die intelligente Sprachsoftware Siri gefällt mir gut und hebt den Smartphone-Spaß deutlich an.
Einzige Minuspunkte des Handys sind für mich jedoch der Adapter, welcher für die Verbindung mit externen Geräten benötigt wird, und die neue Routenfindung. Denn „Google Maps“ lässt sich mit dem Wunder-Phone nicht mehr nutzen und die hauseigene Navigationslösung fällt bisweilen aufgrund zahlreicher Fehldarstellungen alles andere als hilfreich aus.
Nach wie vor bin ich von dem iPhone 5 jedoch hellauf begeistert und würde jeden Interessenten ebenfalls zum Kauf des Alleskönners raten!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)