Nov 14

HTC Velocity 4G

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

 

HTC Velocity 4G

HTC Velocity 4G

Schon vom Namen her kündigt das HTC Velocity mit dem Zusatz 4G eines an: schnelle Datenübertragung. 4G steht hier für die vierte Generation, die unter dem Namen „LTE“ von den Netzbetreibern vorbereitet wurde und nun umgesetzt werden soll. Hiermit sollen Geschwindigkeit von zunächst 50 Mbit/s später aber auch 100 Mbit/s möglich sein.

Velocity heißt ja auch „Geschwindigkeit“ und genau weil ich viele Daten mobil hin und herschicke, habe ich mir das HTC Velocity 4G besorgt. Für Sprache allerdings, muss auch das 4G auf UMTS oder GSM zurückgreifen.

Beim Gewicht 163 Gramm wird sofort klar, hier ist einiges verbaut, denn es ist run 25% schwerer als herkömmliche Smartphones. Richtig, verbaut sind hier die LTE Module. Ansonsten ist das 4G rund 11mm dünn und damit den übrigen Modellen ebenbürtig.

4,4 Zoll über ein Super-LCD mit 540×960 Pixel sind nicht das Neuste(AMOLED lässt grüßen), aber für mich als Entwickler steht das nicht zur Debatte.

Fotos und Videos sind hingegen schon wieder interessant und hier kann ich Fotos mit 3264x 2448 Pixeln machen, was rund 8 Megapixeln entspricht und ebenfalls Videos in Full HD aufzeichnen. Bei 30 Bildern pro Sekunde wird hier jedes Video flüssig. Die Datenkompression lässt jedoch einige Bildinformationen außen vor, womit die Qualität insgesamt besser sein könnte, als es im Moment der Fall ist.

Die Farben sind jedoch klasse, ich kann den Autofokus manuell nachjustieren und ebenfalls ISO-Werte von 100-800 manuell setzen.

Im Herzen des 4G schlagen zwei 1,5 GHz Prozessoren und teilen sich die Aufgaben. Das GPU Modul, ein Adrena 220, bremst hier vermutlich die CPU etwas aus, auch hier wäre also theoretisch noch etwas mehr drin – aber es ist bereits genug drin!

Geliefert wurde mein Modell noch mit Android 2.3.7, das ich aber bereits auf 4.0 ge-upgradet habe. Insofern bin ich voll zufrieden. GPS, WLAN, HSDPA, Bluetooth 3.0 und 16 Gigabyte interner Speicher plus Micro-SD-Slot runden das Gesamtbild ab. Es ist alles Wichtige an Bord.

Fazit:
Mit dem LTE Modul ist sogar mehr als alles Wichtige an Bord, denn das HTC Velocity 4G ist dadurch zum ersten LTE-tauglichen Smartphone geworden. Und wem die rundum-Flatrate (je nach Anbieter durchschnittlich 85€) nicht zu viel ist, dem steht mit dem 4G eine echtes Datenwunder zur Verfügung.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Nov 14

LG P880 Optimus 4X HD

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Für den privaten Gebrauch schien mir das LG P880 Optimus 4X HD genau richtig, auch wenn der Name hier eher auf eine jüngere Zielgruppe abzielt.

Android 4.0.3 wird auf einem sehr schönen und vor allem großen Touchscreen dargestellt. 720×1280 Bildpunkte auf einem HD-ICS Display versprechen satte Bilder. Dabei wiegt das Gerät nur 141 Gramm, was dem Gesamteindruck der qualitativ guten Verarbeitung tatsächlich auch ein gewisses physisches Gewicht verleiht. Andersherum ist es dann aber wieder auch nur knapp über 9 Millimeter dick.

An Peripherie findet man alles was zum Standard eines hochklassigen Smartphones gehören sollte: 16 Gigabyte interner Speicher, NFC-Unterstützung, GPS, W-Lan, Bluetooth 4.0. Down- und Upstreams liegen bei 21 repektive knapp 6 Mbit/s.

Das Optimus 4X HD  benutze ich sehr intesiv für online Applikationen und Games. Und dafür hat der Nvidia Tegra 3 Chip genau das richtige Format. Mit 4×1,5 GHz stellt er Rechenleistung pur zur Verfügung. Und mit einem kleinen Extrakern, einem fünften Prozessor für kleinere Aufgaben, setzt das LG Optimus hier noch einen drauf.

Der Extraprozessor ist dafür da, um die vier Hauptkerne bei kleineren Aufgabe zu entlasten, womit ganz einfach Energie gespart wird und somit für grafikintensive Anwendungen genug Leistung da ist oder der Akku einfach länger halten kann. Insgesamt bietet es sich jedoch an, eine Steckdose in der Nähe zu haben, wenn man viel mit Games unterwegs ist. Neben der einzigartigen Performance ist hier auch der hochqualitative Sound hervorzuheben!

Die Kamera verfügt ebenfalls über die Standards: manuell justierbarer Autofokus, einmal 1280×960 Pixel für Fotos oder Videotelefonie und einmal 3264×2448, also rund 8 Megapixel bei der Hauptkamera für Bilder, die immerhin noch Full HD Videos, also 1920×1080 Pixel schafft. Die Videos sind ruckelfrei und scharf, die Kamera löst mit unter 1/10 Sekunde hervorragend schnell aus.

Einzig das virtuelle Keyboard ist mir etwas zu groß geraten und auch diese großen Tasten schützen nicht vor Fehleinträgen, was aber eher an der Erkennungssoftware liegen mag.

Fazit:

Das LG Optimus 4X HD versucht den aktuellen Chartführern den Rang abzulaufen und dies auf jedem Gebiet. Das schafft es nicht in Gänze – dafür ist es im Preis jedoch deutlich attraktiver und natürlich ein Spitzengerät unter den Smartphones.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)