HTC Velocity 4G

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

 

HTC Velocity 4G

HTC Velocity 4G

Schon vom Namen her kündigt das HTC Velocity mit dem Zusatz 4G eines an: schnelle Datenübertragung. 4G steht hier für die vierte Generation, die unter dem Namen „LTE“ von den Netzbetreibern vorbereitet wurde und nun umgesetzt werden soll. Hiermit sollen Geschwindigkeit von zunächst 50 Mbit/s später aber auch 100 Mbit/s möglich sein.

Velocity heißt ja auch „Geschwindigkeit“ und genau weil ich viele Daten mobil hin und herschicke, habe ich mir das HTC Velocity 4G besorgt. Für Sprache allerdings, muss auch das 4G auf UMTS oder GSM zurückgreifen.

Beim Gewicht 163 Gramm wird sofort klar, hier ist einiges verbaut, denn es ist run 25% schwerer als herkömmliche Smartphones. Richtig, verbaut sind hier die LTE Module. Ansonsten ist das 4G rund 11mm dünn und damit den übrigen Modellen ebenbürtig.

4,4 Zoll über ein Super-LCD mit 540×960 Pixel sind nicht das Neuste(AMOLED lässt grüßen), aber für mich als Entwickler steht das nicht zur Debatte.

Fotos und Videos sind hingegen schon wieder interessant und hier kann ich Fotos mit 3264x 2448 Pixeln machen, was rund 8 Megapixeln entspricht und ebenfalls Videos in Full HD aufzeichnen. Bei 30 Bildern pro Sekunde wird hier jedes Video flüssig. Die Datenkompression lässt jedoch einige Bildinformationen außen vor, womit die Qualität insgesamt besser sein könnte, als es im Moment der Fall ist.

Die Farben sind jedoch klasse, ich kann den Autofokus manuell nachjustieren und ebenfalls ISO-Werte von 100-800 manuell setzen.

Im Herzen des 4G schlagen zwei 1,5 GHz Prozessoren und teilen sich die Aufgaben. Das GPU Modul, ein Adrena 220, bremst hier vermutlich die CPU etwas aus, auch hier wäre also theoretisch noch etwas mehr drin – aber es ist bereits genug drin!

Geliefert wurde mein Modell noch mit Android 2.3.7, das ich aber bereits auf 4.0 ge-upgradet habe. Insofern bin ich voll zufrieden. GPS, WLAN, HSDPA, Bluetooth 3.0 und 16 Gigabyte interner Speicher plus Micro-SD-Slot runden das Gesamtbild ab. Es ist alles Wichtige an Bord.

Fazit:
Mit dem LTE Modul ist sogar mehr als alles Wichtige an Bord, denn das HTC Velocity 4G ist dadurch zum ersten LTE-tauglichen Smartphone geworden. Und wem die rundum-Flatrate (je nach Anbieter durchschnittlich 85€) nicht zu viel ist, dem steht mit dem 4G eine echtes Datenwunder zur Verfügung.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.