Samsung Galaxy S Plus

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Samsung Galaxy S Plus

Samsung Galaxy S Plus

Als Anhänger der C-Serie aus dem Hause Nokia war ich einer der letzten Besitzer sowie Benutzer eines klassischen Mobiltelefons samt Knopftastatur im T9-Layout. Dies änderte sich jedoch im Dezember 2012, als ich mir kurzerhand ein vorweihnachtliches Geschenk gönnte: das Galaxy S Plus. Schon lange im Voraus hatte ich mit dem Gedanken gespielt, mir dieses Smartphone zuzulegen, da diverse Testportale wie zum Beispiel Chip.de das Gerät zum damaligen Preisleistungssieger krönten. Dennoch blieb ich eine ganze Weile unentschlossen und konnte dem damaligen Smartphone-Hype nicht wirklich trauen. Auch der Preis von gut 280 Euro spielte eine entscheidende Rolle. Eines Abends ging ich jedoch durch die Einkaufsstraßen meiner Heimatstadt (Essen) und begutachtete die Auslagen eines großen Elektromarktes. Als ich dann einige Schritte weiter ging und meine Freundin anrufen wollte, um ihr mitzuteilen, dass ich an besagtem Abend aufgrund eines ausgiebigen Brunches in unserer Kantine wohl kein großes Abendessen vertilgen würde, bemerkte ich plötzlich, dass mein treues Handy seinen Dienst aufgegeben hatte und selbst nach mehrmaligem Ein- und Ausschalten lediglich verzerrte Punkte auf dem Bildschirm anzeigte. „Jetzt oder nie“, dachten ich mir, ging zurück in den Elektroladen und kaufte mir letztendlich das Galaxy S Plus von Samsung. Nun, fast ein Jahr später bin ich in die Gemeinschaft der Smartphone-Nutzer voll integriert und weiß die Vorteile eines solchen Alleskönners durchaus zu schätzen!

So ist zum Beispiel das Display für meine Ansprüche mehr als ausreichend und hat den zweifarbigen Uraltbildschirmen einiges voraus: Sowohl die Größe von 4,3 Zoll als auch die Auflösung von 800 x 480 Pixel heben den Handyspaß deutlich an und bieten einen Bildschirmspaß auf höchstem Niveau.
Nun zum Innenleben: Der 1,4 GHz flotte Single-Core-Prozessor macht dem Handy ordentlich Dampf, gerät aufgrund des 364 MB kleinen Arbeitsspeichers jedoch ab und zu ins Stottern. Solange allerdings keine allzu aufwendigen Spiele gespielt oder besonders viele Apps zur selben Zeit genutzt werden, kann das Handy durchaus mit flotten Reaktionszeiten dienen.
Der interne Speicher beträgt übrigens 8 GB. An und für sich völlig ausreichend, doch da ich noch eine passende SD-Karte zur Verfügung hatte, verdoppelte ich kurzerhand das Speichervolumen auf 16 GB: Nun finden wirklich alle meine Lieder auf dem S Plus Unterschlupf, sodass ich dieses auch als (klangstarken) MP3-Player nutzen kann.
Zu guter Letzt seien noch die Digitalkamera und der Akku erwähnt: Mit einer Auflösung von 5 Megapixel und einem recht umfangreichen Funktionspaket stellt die Digitalkamera eine wirklich attraktive Handylinse dar, sodass ich meine alte Kompaktkamera von Canon getrost zu Hause lassen kann. Dem Akku kann ich jedoch nicht ganz so viel Lob entgegenbringen: Mindestens jeden zweiten Tag, wenn nicht sogar täglich, muss das Handy an die Steckdose, da die Handy-Batterien ansonsten schlapp machenwürden.

Alles in allem bin ich jedoch nach wie vor sehr zufrieden mit dem High-End-Handy aus Samsunghausen und nutze seit kurzer Zeit auch stets den kostenlosen WhatsApp Messenger. Somit kann ich meine monatlichen Handykosten noch einmal deutlich drücken und bin dank einer günstigen Internetflatrate wesentlich mobiler und flexibler geworden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>